Die VICEChannels

      kultur Tish Weinstock 3 April 2017

      dieser instagram-account vergleicht young thug mit bekannten gemälden

      Wir haben der 22-jährigen Kunststudentin hinter @youngthugaspaintings ein paar Fragen gestellt.

      Wenn man an Jeffrey Lamar Williams aka Young Thug aka No, My Name is Jeffrey denkt, fällt wohl den wenigsten ein Gemälde des italienischen Malers Caravaggio aus dem 17. Jahrhundert ein. Ebenso wenig wie ein Porträt aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert der Impressionistin Mary Cassatt oder ein Gemälde der Jungfrau Maria mit ihrem Kind des Renaissancekünstlers Bernardino di Bosio Zaganelli. Hajar Benjida gehört gerade nicht zu der Mehrheit, sie ist der kreative Kopf hinter @youngthugaspaintings, einem der lustigen Accounts, die Instagram momentan zu bieten hat. Mit gerade einmal 22 Jahren hat Hajar fast 30.000 Follower mit ihrem Uni-Projekt erreicht, das sie sich — wie soll es auch anders sein — last minute vor der Abgabe überlegt hat. Was der Account besonders gut kann? Fotos von Young Thug mit bekannten Kunstwerken vergleichen. Die Genauigkeit der Gegenüberstellung ist dabei verblüffend und eine Hommage an Young Thugs einzigartigen Style, seine Musik und sein Gespür für Genderfluidität. Wir wollten mehr über den Genie hinter dem Projekt erfahren und haben ihr ein paar Fragen gestellt.

      Erzähle uns mehr über dich selbst und woher du kommst.
      Ich komme aus den Niederlanden und bin in Den Haag geboren. Meine Eltern sind aus Marokko. Ich bin im Viertel De Schilderswijk aufgewachsen und lebe immer noch da, wörtlich übersetzt heißt das so viel wie das Viertel der Maler. Viele der Straßen sind nach berühmten niederländischen Malern benannt.

      Wie hat dich deine Herkunft geprägt?
      Ich war ein sehr schüchternes und introvertiertes Mädchen, aber hin und wieder habe ich etwas getan oder gesagt, das die Leute geschockt hat. Ich bin immer noch die gleiche Person, die ich vor 10 Jahren war. Aus irgendeinem Grund ziehe ich Menschen an, die das komplette Gegenteil von mir sind, aber das sind auch die Menschen, die mich interessieren.

      Was machst du genau und warum?
      Ich studiere Fotografie an der Kunsthochschule in Utrecht und bin in meinem zweiten Studienjahr. Daneben fotografiere ich backstage für HipHopper. Alles, was ich tue, mache ich für mich selbst und weil es mich glücklich macht.

      Wer oder was inspiriert dich?
      HipHop, Kunst, das Heimatland meiner Eltern, mein Viertel und meine jüngere Schwester, die fast so ist wie ich.

      Wie kam es zum Instagram-Account? Und seit wann besteht er?
      Das war eine Last-Minute-Idee für ein Uniprojekt. Wir sollten ins Museum gehen und uns durch die Arbeitsweise einer anderen Person inspirieren lassen. Ich habe mich dazu von einem Künstler inspirieren lassen, der Tausende von Selfies untersucht hat. Davon ausgehend hat er den ultimativen Guide für das perfekte Selfie erarbeitet. Ich hatte so viele Fotos von Young Thug auf meinem Telefon und habe mich durchgescrollt und Ähnlichkeiten entdeckt. Am nächsten Tag habe ich dann auf einer PowerPoint meine Idee präsentiert. Das ist die perfekte Kombination aus zwei meiner Lieblingsdinge: HipHop und Kunst.

      Welches Ziel verfolgst du?
      Ich war neugierig darauf, wie andere Leute (auch Young Thug) darauf reagieren würden und wollte auch einfach den Kurs bestehen. Sein Bild wirkt im Vergleich zu Werken der alten Meister wie ein Gemälde von William-Adolphe Bougureau, das nie existiert hat.

      Ich habe eine Ausstellung in Rotterdam gesehen, die mich an mein eigenes Projekt erinnert hat. „Re-Masterung the Old World ist eine Hommage an die Werke der alten Meister und zelebriert die Perspektiven von bisher unbekannten People of Color", heißt es über die Ausstellung. Ich finde es lustig, dass der Account Kunstlehrer, die mir sagen, dass ich eine 1 dafür bekommen würde, gleichermaßen wie Kuratoren und Fans von Young Thug anzieht. Es gibt auch Leute, die mir sagen, dass ich ein paar Dämonen in mir hätte. Jemand hat auf einer amerikanischen Uni sogar eine Vorlesung über mein Projekt gehalten, das war so cool.

      Mein absoluter Traum wäre es, das Albumcover für Young Thug zu gestalten. Wenn ich mir seine Mixtape-Cover anschaue, dann scheint er sich für Kunst zu interessieren. Das Label, bei dem er unter Vertrag steht — 300 Entertainment —, hat mich vor nicht allzu langer Zeit kontaktiert. Das war sehr erfreulich.

      Woher kommt dein Interesse für die Werke der alten Meister?
      Das hat im Kunstunterricht in der Schule angefangen. Es war eines der wenigen Fächer, in denen ich gut war. Ich habe die Tests immer bestanden, ohne viel lernen zu müssen und konnte Gemälde und Fotos schon immer gut analysieren.

      Was findest du so spannend an Young Thug?
      Natürlich seine Musik, die macht mich glücklich. Ich unterstütze seine Kunst. Es ist eine Kombination aus all den Dingen, die er macht.

      Er steht für Gender- und sexuelle Fluidität und seinen Signature Style. Was hältst du davon?
      Das spiegelt sich auch auf meinem Instagram-Account wider. Ich liebe seinen Style und seine Offenheit beim Thema Gender..

      Young Thug ist auch bekannt dafür, dass er viele Mentoren hat. Wer war dein Mentor?
      Young Thug. Ich habe seinetwegen mein bestes Kunstwerk kreiert. Ich bin auch meiner Uni dankbar, denn ich wäre niemals auf diese Idee gekommen oder hätte die Motivation dafür gehabt, wenn sie es nicht gegeben hätte.

      Wenn du eine Sache auf der Welt ändern könntest, welche wäre das und warum?
      Ich würde mir wünschen, dass die Menschen nicht über die Fähigkeit verfügen würden, sich gegenseitig umzubringen. Es macht mir einfach Angst, dass ein anderer Mensch über das Leben eines anderen bestimmen kann. Dass ein Menschen anderen sagen kann, wo sie hinreisen und leben können.

      Für was stehst du?
      Ich bringe Menschen gerne zum Lachen. Ich hoffe, dass ich mit meinen Arbeiten ein Lächeln in die Gesichter anderer zaubern kann.

      Was wünschst du dir für die Zukunft?
      Ich hoffe, dass ich eines Tages mal mit Young Thug über Gemälde aus der Renaissance diskutieren kann.

      Credits

      Text: Tish Weinstock

      Stay i-D! Like uns auf Facebook, folge uns auf Twitter und Instagram.

      Themen:kunst, kultur, young thug, young thug as renaissance paintings, instagram, musik

      comments powered by Disqus

      Heute auf i-D

      Mehr laden

      featured on i-D

      Weitere Features