Die VICEChannels

      news Briony Wright 16 Februar 2017

      in dieser neuen doku geht es um die rätselhafte geschichte von martin margiela

      „We Margiela“ gewährt intime Einblicke hinter die Kulissen und gibt uns einen umfassenden Eindruck von diesem einflussreichen, aber geheimnisumwitterten Modehaus.

      Dass ein Modehaus eine Dokumentation und ein Buch ist an sich noch nicht wirklich überraschend. Wenn es aber das sonst so öffentlichkeitsscheue und zurückhaltende Modehause Margiela betrifft, ist es allemal eine Nachricht wert. Wer möchte nicht Genaueres über das Geheimnis Margiela wissen. Der Gründer Martin Margiela wurde einmal als „Fashion's Unsichtbarer Designer" bezeichnet. Er hat im Laufe seiner Karriere keine Interviews gegeben, es existieren sehr wenige Fotos von ihm und er hat sich am Ende der Modenschauen nie verbeugt und den Applaus des Publikums abgeholt. Nachdem er das Haus im Jahr 2009 verlassen hat, scheint er sich in Luft aufgelöst zu haben. In einem Artikel in der New York Times aus dem Jahr 2008 gibt es eines der sehr seltenen Fotos von dem Designer zu sehen. Darin erfahren wir, dass Margielas Stille teilweise eine Reaktion auf die Mitte der 90er einsetzende Celebrity-Kultur gewesen sei und dass er wollte, dass sich die Konsumenten mit der Kleidung und der Philosophie identifizieren und nicht mit dem durch die Medien angefeuerten Hype. Was aber wirklich hinter den Kulissen des Maison Martin Margielas passiert ist, blieb für die Öffentlichkeit verborgen, das dürfte sich nun ändern.

      Laut der eigens eingerichteten Website erzählt „We Margiela die bisher nicht öffentliche und intime Geschichte des rätselhaften und einzigartigen Modehauses Maison Martin Margiela." Durch Interviews mit der Mitbegründerin Jenny Meirens und Mitgliedern des Kreativteams wird ein Bild des Labels gemalt, das stark von Bauchentscheidungen und Freude an kreativen Risiken geprägt wurde. Die Dokumentation blickt auf die Geschichte der Genies hinter der Maison und wir werden endlich erfahren, wie es zu dem Ende kam. Keine der Person hat bisher so ausführlich und öffentlich über ihre Erfahrung gesprochen. Denn auch das gehört zur Wahrheit: Jenny Meirens und Martin Margiela haben heute keinen Kontakt mehr.

      The High Spirits Issue, no. 78, 1990

      Die Meldung über die Dokumentation und das Buch kommt kurze Zeit nachdem bekannt gegeben wurde, dass es in Paris 2018 eine große Margiela-Retrospektive geben wird. Nicht nur Margiela-Fans dürfte das freuen. Um dir die Wartezeit auf die Releases zu verkürzen, haben sich die Macher etwas Besonderes ausgedacht: einen limitierten Postversand. Wenn man sich für den kostenpflichtigen Dienst anmeldet, bekommt man drei Briefe über drei Monate mit Fotos von den Dreharbeiten sowie kuratierte Transkripte von den Interviews, die für den Film und das Buch durchgeführt wurden. Die Zahl ist allerdings auf 999 begrenzt. Zwar können die Fotos in dem Buch und im Film gezeigt werden, sie werden aber nicht anderweitig oder online verfügbar sein. 

      wemargiela.com

      @wemargiela

      Credits

      Text: Briony Wright mit Material von Michael Sader

      Stay i-D! Like uns auf Facebook, folge uns auf Twitter und Instagram.

      Themen:news, martin margiela, we margiela, kultur, film, dokumentationen, mode, fashion

      comments powered by Disqus

      Heute auf i-D

      Mehr laden

      featured on i-D

      Weitere Features