Die VICEChannels

      fashion i-D Team 31 März 2015

      das sind die deutschen design-newcomer, die du dir merken solltest

      Gerade erst ihren Abschluss in der Tasche und teilweise schon für einen der bedeutendsten Modepreise weltweit nominiert, sind diese fünf jungen aufstrebenden Talente die deutschen Designhoffnungen von Morgen.

      Martin Niklas Wieser, 28 

      macht durchdachte Mode im Kunstkontext.

      Woher kommst du? Aus Südtirol. Warum bist du nach Berlin gekommen? Ich war zuerst in Irland und bin dann über Umwege in Berlin gelandet. Was inspiriert dich? Ich suche keine Themen und recherchiere auch nicht. Ich versuche, die neuen Kollektionen aus der Identität der Marke und dem Erbe der vorhergehenden Arbeiten zu schaffen. Die Kollektionen entwicklen sich von innen heraus weiter. Mit wem würdest du gerne mal ein Bier trinken gehen? Yoko Ono. Ich liebe ihre Arbeiten und allgemein ältere japanische Frauen. Hast du Pläne für die Zukunft? Im April mache ich eine Ausstellung in der Potsdamer Straße. Ich präsentiere meine Kollektionen immer im Kunstkontext. Das macht in Berlin mehr Sinn und ist authentischer. Ich denke kunstbezogen und finde die Rahmenbedingungen des Kunstkontexts spannender. 

      @martinniklaswieser

      Anna Bornhold, 32

      mixt geschickt Materialen. 

      Woher kommst du? Aus Oldenburg. Du bist beim Festival International de Mode et de Photographie in Hyères für einen der renommiertesten Preise der Modewelt nominiert. Was bedeutet das für dich? Für mich war das ein kleiner Arschtritt. Ich wurde gezwungen, endlich schneller zu arbeiten. Ich freue mich wahnsinnig auf den Austausch mit den anderen Designern vor Ort. Es geht weniger ums Geld, eher um das Erlebnis. Mit wem würdest du gerne mal ein Bier trinken gehen? Bernhard Willhelm wäre super. Hast du Pläne für die Zukunft? Anfang Mai beginne ich ein Praktikum, sonst bin ich offen für alles. Gibt es etwas, was die Welt über dich wissen muss? Nein, ich bin eigentlich stinknormal und mag langweilige Sachen.

      @annabornhold

      Lisa Sänger, 27

      steht für Lasercut, ruhige Farben und verspielte, doch starke Menswear.

      Woher kommst du? Aus Lörrach. Warum bist du nach Berlin gekommen? Zum Studieren. Gefällt's dir? Zum Studieren war es super, zum Arbeiten ist es jedoch schwierig. Was bedeutet der Gewinn der Wilhelm-Lorch-Förderung für dich? Es gibt mir die Möglichkeit, ein Praktikum in Paris bei einem großen Label anzutreten, ohne dass ich mir Gedanken um die Finanzierung meines Lebens dort machen muss. Was hältst du von deutschem Modedesign? Es fehlt den Deutschen an einem gewissen Bezug zum Luxus, sie sind eher am Praktischen interessiert. Das ist vollkommen legitim, aber nichts für mich. Mit wem würdest du gerne mal ein Bier trinken gehen? Mit dir eigentlich. Und mit Kim Kardashian. Hast du Pläne für die Zukunft? Ich würde gerne einmal bei einem großen Haus im Designteam arbeiten. 

      @lisasänger

      Christina Braun, 28

      macht an Menswear angelehnte, androgyne jedoch weibliche Womenswear. 

      Woher kommst du? Aus Süddeutschland. Du bist beim Festival International de Mode et de Photographie in Hyères für einen der renommiertesten Preise der Modewelt nominiert. Was bedeutet das für dich? Ich hoffe, dass ich ganz viele Leute kennenlernen werde. In der Mode geht es leider zu oft nur um Kontakte und gar nicht so sehr ums Können. Was hältst du von deutscher Mode? Es ist alles sehr technisch und nicht sonderlich kreativ. Es ist alles so deutsch, so standardisiert und es gibt kaum Spielraum für Kreativität. Deshalb habe ich auch im Ausland studiert. Mit wem würdest du gerne mal ein Bier trinken gehen? Martin Margiela.

      @christinabraun

      Gesine Foersterling, 28

      steht für weißes, oversized Layering. 

      Woher kommst du? Aus Leipzig. Warum bist du nach Berlin gekommen? Um zu studieren. Mit wem würdest du gerne einmal ein Bier trinken gehen? Eindeutig Pina Bausch. Was war das Aufregendste, was dir jemals passiert ist? Die Ankunft mitten in der Nacht in Mumbai. Ich habe da ein Praktikum in einer Stickerei gemacht. Was sind deine Pläne für die Zukunft? Ich habe gerade erst meinen Bachelor an der UdK gemacht und werde ab Oktober meinen Master dranhängen.

      @gesinefoersterling

      Credits

      Produktion: Alexandra Bondi de Antoni 

      Fotos: Paul Aidan Perry

      Stay i-D! Like uns auf Facebook, folge uns auf Twitter und Instagram.

      Themen:fashion, design, berlin, newcomer, anna bornhold, martin niklas wieser, lisa sänger, christina braun, gesine foersterling

      comments powered by Disqus

      Heute auf i-D

      Mehr laden

      featured on i-D

      Weitere Features