Class of 2018: Nathalie Francois, Fotografin

"Wir schwelgen in analogen Erinnerungen, während wir versuchen, das Digitale zu beherrschen – überwältigt von den endlosen Möglichkeiten, die wir haben."

von Juule Kay
|
12 Dezember 2017, 11:17am

Wir präsentieren dir unsere Class of 2018: 17 junge Kreative, die Deutschland ihr Zuhause nennen und von denen du in der Zukunft noch viel hören wirst. Alle Beiträge findest du hier.

"Meine Fotos sind roh, ungefiltert und trotzdem sanft", beschreibt Nathalie Francois ihre Ästhetik. Diese beiden Gegensätze findet man auch in ihrer Generation wieder, die irgendwo zwischen bestrebt und besorgt schwankt: "Wir schwelgen in analogen Erinnerungen, während wir versuchen, das Digitale zu beherrschen – überwältigt von den endlosen Möglichkeiten, die wir haben."

Inspiriert wird Nathalie von starken Frauen, die sich im eigenen Körper wohlfühlen und sich ihrer eigenen Gefühle bewusst sind. Aber auch die Mode hat einen großen Stellenwert in ihren Arbeiten: "Ich fühle mich jedes Mal inspiriert, wenn ich Leute auf der Straße sehe, die verrückte Outfits tragen und keine Angst haben aufzufallen, sondern der Welt zeigen, wer sie sind."


Auch auf i-D: Wir treffen die Anführer der "Free the Nipple"-Bewegung.


Für uns hat Nathalie dieses Jahr bereits backstage die besten Looks der Weißensee-Graduate-Show eingefangen. Nach ihrem Abschluss an der Danish School of Media and Journalism in Kopenhagen ist ihr größter Wunsch nun, von der Fotografie leben zu können.

Credits


Fotos: Caroline Mackintosh
Styling: Rachael Rodgers
Creative Direction und Produktion: Alexandra Bondi de Antoni
Make-up: Jana Kalgajeva
Haare: Susanna Jonas
Stylingassistenz: Keva Legault
Fotoassistenz: Benny Heinrich
Produktionsassistenz: Juule Kay

Nathalie trägt einen Mantel von Hornof. T-Shirt: Model’s Own. Hose: John Lawrence Sullivan. Schuhe: Vivetta.