So bittersüß sieht ein Roadtrip mit dem Ex aus

Im Fotobuch "Cherry Blossom" begleiten wir eine queere Liebe auf dem Weg zu einer komplizierten neuen Freundschaft.

|
Feb. 16 2018, 1:41pm

Jeder von uns erinnert sich an seine erste Trennung. An die Tage, Wochen und Monate danach. Ryker Allen hat diese Zeit mit etwas verbracht, das sicher in keinem Ratgeberbuch steht: ein Trip nach Montreal mit dem eigenen Ex-Freund. Der 21-jährige, nicht-binäre Fotograf hat die Erfahrung dokumentiert und in Form eines ersten Fotobuchs veröffentlicht. Cherry Blossom ist ein visueller Diskurs über eine komplizierte, neu gewonnene Freundschaft mit einem Ex-Liebhaber. In Zeiten, in denen Bilder queerer Liebe noch viel zu selten gezeigt werden, konfrontiert uns Ryker mit der Intimität einer gescheiterten Beziehung. Die bewegenden Aufnahmen beleuchten die angespannten Augenblicke und herzzerreißenden gemeinsamen Erinnerungen.


Auch auf i-D: Summer of Love, wir wollen dich zurück


Für den in New York lebenden Fotografen war Montreal aber kein zufällig gewähltes Ziel. Beide sind Fans der japanischen Tradition des Hanami (jap. “Blüten betrachten”). Ein Brauch, für den auch viele New Yorker in die kanadische Großstadt reisen, sobald das Cherry Blossom Festival in voller Blüte zu bestaunen ist.

"Die jahrhundertealte Praxis des Hanami beschreibt den Respekt und die Geduld, die man haben muss, wenn man genauer hinschaut, aber weiß, dass man sich nicht ändern oder etwas verändern kann", sagt Ryker. "In Montreal bezieht sich Cherry Blossom auf eine alte Süßigkeit mit einer ziemlich homoerotischen Verpackung. Darauf zu sehen ist ihre verführerische Innenansicht: eine von Schokolade umhüllte, Sperma-ähnliche Crème mit einer Kirsche oben drauf.”

Der Einsatz von Requisiten aus dem echten Leben illustriert bestimmte, herzzerreißende Momente aus Rykers Beziehung. Auf einem Foto liegt der Ex-Freund mit geschlossenen Augen und freiem Oberkörper auf dem Boden, ein Feuerzeug und eine blaue Pille auf seiner Brust. Das Foto steht symbolisch für die einzigen zwei Sachen, die Ryker gestört haben. “Erstens die Tatsache, dass er geraucht hat, und zweitens die blaue Pille, Truvada: obwohl es sehr vernünftig ist, sie zu nehmen, deutet es gleichzeitig an, dass man mit anderen Leuten schläft."

@rykerallen

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der US-Redaktion.