Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video "Thelma (2017) | Official US Trailer HD" von The Orchard Movies

Diesen packenden Horrorfilm über eine lesbischen Beziehung musst du sehen

Die Hauptdarstellerin von "Thelma" wird im Rahmen der Berlinale ausgezeichnet.

|
Feb. 5 2018, 10:28am

Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video "Thelma (2017) | Official US Trailer HD" von The Orchard Movies

Schlangen, übernatürliche Kräfte, atemberaubende Cinematografie und eine intensive Beziehung zwischen den Protagonistinnen Thelma und Anja: Dieser norwegische Thriller hat alles, was man sich wünscht. Der Film erzählt die Geschichte von Thelma, die aus einer sehr religiösen Familie kommt und in Oslo studiert. Sie trifft Anja, woraus eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Das ist auch die Zeit, in der Thelma ihren ersten Anfall hat und übernatürlichen Fähigkeiten entwickelt. Unklar bleibt aber, wie Anja diese Kräfte hervorrufen oder beeinflussen kann. Eins steht aber fest: "Mysteriöse Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit" führten zu "schrecklichen Verwicklungen mit ihren neu entdeckten Fähigkeiten", wie es uns die Pressemitteilung verspricht.

Regie führte der Norweger Joachim Trier, der bereits für die Erfolge Oslo und Louder than Bombs verantwortlich war. Und auch Schauspielerin Eili Harboe ist für ihre Rolle der Thelma mit dem diesjährigen Shooting-Star-Award ausgezeichnet worden, der ihr während der Berlinale überreicht wird. Der perfekte Nachschub für deinen Netflix-Binge von Dark.

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.