lonely boys: music to ... bat an eyelash

Eines unserer liebsten Newcomer-Duos Lonely Boys hat uns einen Mix zusammengestellt, der uns durch den Mittwochnachmittag bringt.

|
15 Februar 2017, 4:10pm

„Bat an eyelash" bedeutet auf Deutsch so viel wie „Nicht mit der Wimper zucken" - eine Redewendung, die verwendet wird, wenn jemand etwas tut, ohne jegliche Form einer emotionalen Regung zu zeigen. Und das ist auch das Thema, zu dem uns das Duo Lonely Boys einen Mix gebastelt hat. Hinter den einsamen Jungs stecken Rosa Rendl und Daphne Ahlers, die zusammen seit 2010 Musik machen und produzieren und in Berlin sowie Wien leben. „Wir haben diesen Mix produziert, um die männliche Sexualität zu befreien", schreibt uns Rosa von Moskau aus, wo sie sich gerade auf einen Auftritt im Zuge des Performanceabends Unity at the Core vorbereiten, als wir sie fragen, warum sie sich dieses Thema ausgesucht haben. Wir sparen uns an dieser Stelle jede Form einer möglichen Interpretation und finden, dass du dir diese 30 Minuten voller guter Musik einfach selbst anhören solltest. 

Tracklist:
My girl, my music" - Dj Cratera
„Everything so sad" - Lonely Boys
„Chance" - Lolina
„Odonate" - Soda Plains
„Fall in Love again (Jersey Club Remix)" - Dj Styles
„Waiting" - Forever Traxx edit
„Sedam" - Battle-ax
„Cry too much" - Lonely Boys
„Ela Parou" - Spaceseeds
„What Hurts the Most (Candlelight Mix)" - Cascade
„Love" - Koreless
„Going Somewhere (DVA HI:EMOTIONS Remix)" - Jessy Lanza
„Company" - Tinashe
„Maniac" - Jhene Aiko
„How I get it (Leonce Remix)" - Dawn Richard
„Rebellion" - Lonely Boys
„Get on your knees (instrumental)" - Nicki Minaj ft. Ariana Grande

@LonelyBoys