Wie Clubbing zum politischen Widerstand in Italien wurde

Fünf junge Kreative erzählen über die Underground Musikszene ihres Landes, dem von der Schließung bedrohten Club MACAO und was sie eigentlich mit ihrer Zukunft anstellen wollen.

von Mattia Ruffolo
|
10 Januar 2019, 11:30am

Die hier interviewten und fotografierten Menschen sind Stammgäste von MACAO und repräsentieren nicht zwangsläufig die Sicht des Clubs.

Gemeinsam mit Fotograf Pavel Golik haben wir die jungen Menschen getroffen, die den berühmt berüchtigten MACAO Club ihr Zuhause nennen. Der von der Schließung bedrohte Nachtclub hat eine Reihe kultureller Programme ins Leben gerufen, die ihn zu mehr als nur einem Zufluchtsort an einem Samstag Abend machen. Er wurde Teil der Underground Musikszene der Stadt, Safe Space und Treffpunkt für jeden, der sich dem Mainstream widersetzt.

Wir haben fünf Kreative gefragt, wie wichtig das MACAO für das kulturelle Erbe der jungen Generation ist. Schließlich braucht jeder von ihnen einen Ort, um sich frei auszudrücken und eine Community zu schaffen fernab von gesellschaftlichen Normen.

Macao Pavelgolik

Martin, 29, Student

Wo hast du am meisten Spaß? Definitiv auf Konzerten. Wie drückst du deine Persönlichkeit aus? Mit meiner Musik. Wie würdest du die Underground Musikszene in Mailand beschreiben? Ich kann nur für die Hardcore Punkszene sprechen, die sich durch viele coole Gruppen auszeichnet. Warum muss das MACAO bleiben? Es ist ein Treffpunkt für die Kids.

1544536104021-straightup_fotografi_nuova_generazione_macao_Pavelgolik_IDpunk18

Giorgio (GuGol), 23, Musiker

Wie drückst du deine Persönlichkeit aus? So gut es geht in allen Bereichen. Eines Tages wache ich vielleicht auf und designe meine eigene Kleidung. An einem anderen, probiere ich vielleicht ein seltsames Rezept und verbringe den Tag mit Zeichnen, Singen oder Musik machen. Ich versuche schon immer, die Aufmerksamkeit der Leute auf mich zu ziehen. Ich bin ein Punk! Wie würdest du die Underground Musikszene in Mailand beschreiben? Es wäre schön, wenn sie vielseitiger wäre. Zum Glück höre ich so ziemlich alles, sogar Trap. Hast du Helden? Trash collectors, NOFX und natürlich Lugosis. Wie sieht dein Zukunfts-Ich aus? Immer noch am Leben, gesund, stark und selbstsicher.

@gugolmars

Macao Pavelgolik

Francesco, 27, Copywriter und DJ

Wo hast du am meisten Spaß? Im Toilet Club in Milan – dort arbeite ich auch. Wie drückst du deine Persönlichkeit aus? Mit der Musik, die ich höre. Mit den Filmen, die ich anschaue. Mit der Kleidung, die ich trage. Mit den Worten, die ich sage und schreibe. Wie würdest du die Underground Musikszene in Mailand beschreiben? Bizarr, aber definitiv die aktivste in Italien. Ich finde es wunderschön, wenn verschiedene Underground-Szenen aufeinander treffen. Wenn die Grenzen von Punk, Techno und Trap verwischen. Warum darf das MACAO nicht geschlossen werden? Weil es zu Mailand gehört. MACAO repräsentiert den Mailänder Underground in all seiner Vielseitigkeit.

1544536367729-straightup_fotografi_nuova_generazione_macao_Pavelgolik_ID

Lorenzo, 22, Modedesign-Student

Wer sind deine Helden? Mich inspirieren eine Menge Leute. Für mich ist ein Held, jeder, der mit der queeren Szene sympathisiert. Von internationalen Ikonen aus der Vergangenheit und Gegenwart bis hin zu meinen Freunden, meinem Vater, meiner Mutter und meiner Schwester. Warum darf das MACAO nicht geschlossen werden? Es darf nichtmal in Frage gestellt werden, weil es die Realität darstellt. Die Realität junger Leute. Die Verärgerung über diesen Ort ist wirklich idiotisch und oberflächlich. Aber so ist das eben in Italien, oder nicht? Wo siehst du dich in der Zukunft? Ich hoffe, dass ich dieses Jahr meinen Abschluss mache. Jetzt steht es hier schwarz auf weiß, also muss es auch passieren.

Macao Pavlik

Valentina, 22, Tattoo-Artist

Wo hast du am meisten Spaß? Meine Idee von Spaß hat viel mit meinem künstlerischen Schaffen zu tun. Ich sehe es nicht als Arbeit an. Wie drückst du deine Persönlichkeit aus? Mir geht es viel um den Körper. Er ist der "Ort", durch den ich mich ausrücken und meine Geschichte erzählen kann, ohne sprechen zu müssen. Wie würdest du die Underground Musikszene in Mailand beschreiben? Ich war lange Teil davon, bis ich verstanden habe, dass die Suche nach bestimmten Idealen dir mehr Möglichkeiten zum Wachsen lässt. Es macht mehr mit dir, wenn du das selbst herausfindest als mit der Hilfe anderer. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Wer weiß das schon. Ich versuche, so viele Erfahrungen wie möglich zu sammeln und mich von meinen Bedürfnissen leiten zu lassen.

1544536735380-straightup_fotografi_nuova_generazione_macao_Pavelgolik_IDstraightup_fotografi_nuova_generazione_macao_Pavelgolik_ID
1547117554215-1544536496320-straightup_fotografi_nuova_generazione_macao_Pavelgolik_ID32new

Credits


Fotos: Pavel Golik
Styling: Oana Cilibiu