Fotos: Dewey Nicks

Die Polaroids von Dewey Nicks zeigen Stars aus den 90ern, wie du sie noch nie gesehen hast

Natalie Portman, Cindy Crawford und Patricia Arquette sind nur ein paar der Stars aus seinem neuen Buch 'Polaroids of Women'.

von Sarah Gooding
|
18 Juli 2019, 10:40am

Fotos: Dewey Nicks

In den letzten 30 Jahren hat Dewey Nicks so viele Fotos geschossen, dass es sich manchmal gar nicht mehr an all die großartigen Momente erinnern kann. Als freier Mode- und Werbefotograf hat er mit unzähligen Marken zusammengearbeitet. Außerdem hat er Regie geführt bei der unterschätzten 00er College-Komödie Slackers, mit Jason Schwartzman, Devon Sawa und Jason Segal in den Hauptrollen. Das Filmgeschäft war allerdings nur ein kleiner Exkurs, lieber konzentrierte er sich darauf, Cindy Crawford, Natalie Portman, Sofia Coppola und Cher für die Ewigkeit festzuhalten – häufig noch bevor sie zu den Legenden wurden, die wir heute kennen.

Vor Kurzem hat er eine wahre Schatzkiste entdeckt, die ihn zurückkatapultierte in die Vergangenheit. "In meinem Archiv habe ich eine gigantische Box gefunden, die voller Polaroids aus den 90ern war", erklärt er am Telefon. Dewey hat daraufhin im Oktober das Buch Polaroids of Women veröffentlicht.

Wir haben mit dem Fotografen in Erinnerungen geschwelgt.

1563224944539-POLAROIDS-OF-WOMEN_BY-DEWEY-NICKS_Shalom-Harlow-12th-Street-New-York
Shalom Harlow. Foto: Dewey Nicks.

Wie hat es sich angefühlt, diese Fotos nach all der Zeit wiederzufinden?
Oh, es war wie eine Goldmine! Da wir noch keine Digitalfotografie hatten, waren die Polaroids unsere Art, einen Überblick über die Kleidung und das Licht zu behalten. All die Jahre der Arbeit zusammengefasst in einer kleinen Box. Eine Kiste, die ich seit bestimmt 12 Jahren keines Blickes mehr gewürdigt habe. Einfach vergessen. Ich habe sie geöffnet, mich hingesetzt und habe es wirklich genossen, die Bilder wieder anzuschauen. Dann dachte ich mir, dass ich die Bilder eigentlich den Leuten zeigen müsste, die darauf zu sehen sind und die mit mir hinter den Kulissen zusammengearbeitet haben.

Das ist großartig! Hast du sie alle während deiner Aufträge gemacht oder sind sie im Privaten entstanden?
Ich würde sagen, dass ungefähr 85 Prozent der Bilder bei Auftragsarbeiten für Editorials und Werbung entstanden sind.

1563225015009-POLAROIDS-OF-WOMEN_BY-DEWEY-NICKS_Valeria-Mazza-Kona
Valeria Mazza. Foto: Dewey Nicks.

Es ist schön, dass nicht alle Leute auf den Fotos weltbekannte Gesichter sind. Manche von ihnen sind Make-up-Artists, Regisseure, Designer.
Meine Tochter hat gesagt: "Ich merke an der Art, wie du lächelst, wenn du diese Bilder zeigst, dass du diese Menschen sehr gern hast." Und das ist wahr, ich mochte sie alle wirklich. Ich hatte ziemlich viel Spaß.

Alle sehen so natürlich und entspannt aus. Meinst du, das liegt an der Polaroid-Kamera? Irgendwie scheint es, dass Menschen damit weniger nervös sind.
Ja, wahrscheinlich. Die anderen Kameras, mit denen ich zu der Zeit fotografiert habe, waren große Modelle von Pentax oder Nikon, die immer das Gefühl vermittelten: "OK, jetzt wird's offiziell. Das könnte das Cover sein. Das könnte die Kampagne sein." Doch dann zückst du plötzlich eine Polaroid-Kamera, die aussieht, als käme sie direkt aus den 20ern und alle sind verwundert, machen sich darüber lustig [lacht]. So als ob du das Bild danach einfach wegwerfen würdest. Es ist wahrscheinlich das Äquivalent zum Handyfoto heute – obwohl für manche ihr Handy wichtiger ist als ihre Kamera.

1563225184898-POLAROIDS-OF-WOMEN_BY-DEWEY-NICKS_Cindy-Crawford-Big-Sur-Couch
Cindy Crawford. Foto: Dewey Nicks.

Das stimmt! Das Foto auf dem Cindy Crawford auf dem Sofa liegt, hat eine sehr entspannende Wirkung. Hast du sie gebeten, so zu posieren, oder kam das ganz natürlich?
Es kam von ihr! Wir haben eine ähnliche Aufnahme für die Isaac Mizrahi Kampagne genutzt. Ich muss sagen, dass dieses Polaroid wohl mein Lieblingsbild des gesamten Shoots ist.

All diese Bilder scheinen diesen coolen, unbekümmerten Geist der 90er einzufangen.
Ja, es war alles ein bisschen naiver. Klar, das waren alles berühmte Menschen, die zu mir gekommen sind, um ihre Bilder zu machen. Das war ein Teil der Eigenwerbung, doch funktionierte die Maschinerie nicht so wie heute. Ich hätte niemals gedacht, dass diese Fotos für irgendetwas genutzt werden könnten. Das war einfach ein kleines Skizzenbuch sozusagen.

1563225207575-POLAROIDS-OF-WOMEN_BY-DEWEY-NICKS_Jaime-Rishar-Palm-Springs-COVER3-curves-offr2
Jaime Rishar. Foto: Dewey Nicks.

Die Fotos von Jaime Rishar sind wunderschön. Was kannst du uns von ihr und dem Shoot erzählen?
Sie hatte eine großartige Karriere als Model, doch dann ist sie auf einmal ausgestiegen. Dennoch war sie einer der Menschen, die ich am liebsten fotografiert habe. Ich habe viele Fotos von ihr gemacht als sie ungefähr 17 Jahre alt war. Sie hatte eine sehr lustige Attitüde. Viel Selbstvertrauen, mit einem offenen Gesicht, hat mich häufig zum Lachen gebracht. Also habe ich sie für viele Editorials gebucht.

Das Foto auf dem Buch-Cover ist während eines Beauty Shoots für Allure entstanden. Früher gab es oft nicht einmal eine geplante Location. Wir sind einfach in Palm Springs herumgefahren und haben diesen Pool in einem Gebäudekomplex entdeckt. Also sind wir reingegangen und haben gefragt, ob wir in dem Pool shooten dürften. Sie waren direkt einverstanden. Die Farbe ihrer Haut sah in Kombination mit dem Wasser so pur, so rein aus.

1563225117751-POLAROIDS-OF-WOMEN_BY-DEWEY-NICKS_Ruza-Madarevic-Wexler-Steel-House-Palm-Springs-Hostess-Cupcake
Ruza Madarevic. Foto: Dewey Nicks.

Natalie Portman war auch noch jung, als du sie fotografiert hast. Trotzdem sah sie schon sehr weise aus.
Oh mein Gott, ja! Sie war eine meiner Lieblinge. Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich die Möglichkeit hatte, so viele talentierte Menschen zu treffen, die zu der Zeit gerade am Beginn ihrer Karriere standen.

Kitty Carlisle Hart: sie war Schauspielerin und Grand Dame in New York, mit einem privaten Aufzug zu ihrer Wohnung, direkt gegenüber vom Met. Wir gingen in ihre Wohnung, tranken Tee. Natalie war der perfekte Gast für solch einen Nachmittag bei einer exquisiten, älteren Dame. Sie war so charmant. Perfekte Manieren. Auf dem Bild ist sie, glaube ich, gerade einmal 15 Jahre alt und doch war sie so reizend, wie man nur sein kann. Ein bisschen wie Audrey Hepburn.

1563225283403-POLAROIDS-OF-WOMEN_BY-DEWEY-NICKS_Jaime-Rishar-Palm-Springs
Jaime Rishar. Foto: Dewey Nicks.

Definitiv. Patricia Arquette sieht auch so erhaben aus, in der Weise wie du sie fotografiert hast.
Ja! Das Foto ist in meinem Hinterhof entstanden. Mir gehörte ein Haus, das Morgan House, welches von dem unglaublichen kalifornischen Architekten Irving Gill 1917 gebaut wurde. Es war sehr modern und hatte die schönste kleine Veranda und große Fenster – ich habe das Haus jahrelang als mein Studio genutzt. Wir sind im Garten herumgelaufen und das Licht schien auf die Seite meines Hauses. Es passierte ganz natürlich.

Es sieht aus, als hätte sie ein kleines Foto auf ihrem Top kleben?
Genau, sie hat sich ein Foto ihres Sohnes aufgesteckt.

1563225069480-POLAROIDS-OF-WOMEN_BY-DEWEY-NICKS_Patricia-Arquette-Morgan-House-Hollywood-Chair
Patricia Arquette. Foto: Dewey Nicks.

Wie süß! Du hast erwähnt, dass sich Jaime langsam aus dem Scheinwerferlicht zurückgezogen hat. Die Fotos fangen also nicht nur Menschen zu einer ganz bestimmten Zeit ein, sondern reflektieren auch das flüchtige Wesen von Ruhm.
Ja, das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ihre Attitüde so frisch war. Ich hatte nie das Gefühl, dass sie nach größerem Ruhm strebte. Das alles ist sehr natürlich zu ihr gekommen und in einer seltsamen Weise, hatte sie das Ganze eher zynisch betrachtet. À la: "Oh ja, ich bin eine echte Schönheit!" Diese Haltung. Das Shooting an dem Tag war für sie ein großer Tritt in den Hintern. Das mochte ich an ihr.

Das beschreibt den Humor und die Attitüde der 90er ziemlich treffend. Es scheint, als wären die Leute damals sehr viel unbekümmerter gewesen, wenn es um Ruhm und Einfluss ging.
Das Gefühl habe ich auch. Aber ich weiß, dass die Menschen heute ihre Karriere massiv steuern, wenn sie über ihre Instagram Follower und all das sprechen, sind sie todernst. Irgendwann fragst du dich, ob sie sich auch in der 'echten' Welt so connecten. Früher gab es eine kleinere Gruppe, es fühlte sich an wie ein kleiner, intimer Kreis.

1563225348666-POLAROIDS-OF-WOMEN_BY-DEWEY-NICKS_Ruza-Madarevic-Wexler-Steel-House-Palm-Springs-Potato-Chipsr2
Ruza Madarevic. Foto: Dewey Nicks.
1563225370592-POLAROIDS-OF-WOMEN_BY-DEWEY-NICKS_Ruza-Madarevic-Wexler-Steel-House-Palm-Springsr2
Ruza Madarevic. Foto: Dewey Nicks.

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei unseren Kollegen aus der US-Redaktion.