das sind die ersten reaktionen aus der kreativszene zum anschlag in berlin

Von Wolfang Tillmanns, Dena bis hin zu 032c.

von i-D Staff
|
20 Dezember 2016, 1:05pm

Gestern Abend gegen 20 Uhr raste ein LKW in den Weihnachtsmarkt nähe der Gedächtniskirche am Kudamm. Über Nacht ist die Zahl der Toten auf 12 angestiegen, von 48 Verletzten ist zur Zeit die Rede. Nicht nur Berlin, sondern ganz Deutschland steht unter Schock. Wir haben die ersten Reaktionen zu der gestrigen Tragödie aus dem Netz gesammelt: 

„Dies ändert gar nichts. Wir wussten seit Jahren, dass es jeden Tag passieren kann. Es war überraschend, dass bis jetzt nichts dergleichen hier passiert ist. Die Terroristen wollen Eskalation. Sie wollen nichts mehr als Angst verbreiten, und den Hass ernten, den diese sät. Deutschland bleibt cool. Morgen Glühwein trinken auf dem Weihnachtsmarkt. Zu hause beim Sturz von der Leiter zu sterben, ist auch morgen weithin wahrscheinlicher, als von einem Islamisten in Deutschland umgebracht zu werden. Die Polizei hat viele Anschlagsversuche in den letzten Jahren verhindert. Diesmal hat es nicht geklappt. In anderen Ländern im Nahen Osten passiert es wöchentlich. Lasst uns cool bleiben. Unsere Lust an der Aufregung ist dass, auf dass diese Arschlöcher hoffen. Hört nicht auf die Populisten, die morgen 'Alles muss anders werden' rufen, und die damit deine Bürgerrechte mit neuen Massnahmen beschneiden wollen."

Jan Böhmermann032c

DENA

„Stay calm and keep on staying calm." 


Kera Till

Die deutsche Illustratorin Kera Till nahm sich für ihr „Statement" zum gestrigen Geschehen die-damals anlässlich der Terrorattacken in Paris-viral-gegangene Zeichung des Franzosen Jean Juliens zum Vorbild.

Bill Kaulitz 

<3

Mehr Reaktion findet ihr auf Noisey. Auf Vice.com und Motherboard gibt es Updates zur aktuellen Lage. 

Credits


Lede: Screenshot via Instagram

Tagged:
Berlin
Internet
weihnachtsmarkt
Reaktionen
Breitscheidplatz
anschlag berlin