ein neues buch zeigt die realität der amerikanischen bürgerrechtsbewegung

Der Fotograf Steve Schapiro war hautnah dabei. Seine bewegenden Aufnahmen von Martin Luther King und James Baldwin erscheinen nun in der Neuauflage des Klassikers „The Fire Next Time“ des amerikanischen Autoren — der Zeitpunkt ist sicherlich kein...

|
05 April 2017, 8:40am

„Es ist schockierend herauszufinden, dass das Land in dem du geboren wurdest; das Land, das dein Leben und deine Identität bestimmt, in seinem System keinen Platz für dich einräumt", schrieb der legendäre amerikanische Bürgerrechtsaktivist und Schriftsteller James Baldwin in seinem 1965 erschienen Essay The Fire Next Time. Neben Martin Luther King galt Baldwin als eine der wichtigsten Stimmen der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung, die in den Sechzigern für die Gleichberechtigung schwarzer Amerikaner kämpfte. 

Wer sich heute, mehr als 50 Jahre später, die von Rassismus und Gewalt geprägten Lebensrealitäten vieler schwarzer Amerikaner in den USA ansieht, muss feststellen, dass seine Worte nichts an Relevanz verloren haben. Kein Wunder also, dass Baldwins Leben und Wirken 2017 abermals ins Zentrum rücken: Seit Kurzem läuft auch bei uns der oscarnominierte Dokumentarfilm I Am Not Your Negro in den Kinos, der auf einem nie fertiggestellten Roman des Schriftstellers basiert. Fast zeitgleich hat der Taschen Verlag Baldwins berühmtesten Essay The Fire Next Time in einer Neuauflage veröffentlicht. Angereichert werden Baldwins berühmte Worte mit den unglaublich starken, teilweise unveröffentlichten Fotos des bekannten Fotografen Steve Schapiro, der Baldwin auf seiner Reise durch die Südstaaten der USA für die Zeitschrift Life begleitet hat.

Dass sich seine Fotos so unglaublich nah und authentisch anfühlen, ist kein Zufall: Der heute 83-jährige Fotograf und Aktivist konnte durch seine engen Verbindungen zur Bürgerrechtsbewegung nicht nur Baldwin fotografieren, sondern auch historische Ereignisse wie den Marsch auf Washington und den Marsch auf Selma aus nächster Nähe mit der Kamera dokumentieren. Wer kein Exemplar der limitierten Taschen-Ausgabe des Klassikers ergattert, kann hier einige der seltenen Fotos Schapiros bewundern, und sich selbst ein Bild davon machen, wie viel sich in den letzten 50 Jahren tatsächlich verändert hat:

Never Published. James Baldwin joined the fight for equality in the South. Mostly, he offered a passionate voice for justice and a plea for a nation's salvation. In Mississippi in 1963, he visited the NAACP's Medgar Evers, who was slain later that June, following President Kennedy's landmark televised address on civil rights. This photo was recently discovered in the photographer's contact sheets. © 2017 Steve Schapiro

Previously Published. Schapiro and other photographers followed the march for its five-day, fifty- four-mile route. "We walked, and sometimes we would sit in the back of a wagon," Schapiro recalls. "At one point, it rained, and suddenly the whole march was wrapped in white plastic." Selma-to-Montgomery March, 1965 © 2017 Steve Schapiro

Previously Published. A court order allowed only 300 people to march to Montgomery when Highway 80 became two lanes. President Lyndon B. Johnson provided security for the five-day march. There were 2,000 army troops, 1,000 military police, and a federalized Alabama National Guard. 1965 © 2017 Steve Schapiro.

Previously Published. Ralph Abernathy (rear) and Dr. King lead the way on the road to Montgomery. The American flag was a natural symbol for a movement that called on the nation to live up to its principles. 1965 © 2017 Steve Schapiro
Previously Published. Along the march for voting rights, Selma to Montgomery, Alabama, 1965. © 2017 Steve Schapiro 

Previously Published. A standoff between protesters and Alabama state troopers before the third Selma March. During the first march, Jim Clark, the sheriff of Dallas County, deputized volunteers who attacked protesters as they attempted to cross the Edmund Pettus Bridge.© 2017 Steve Schapiro

THE FIRE NEXT TIME

ist bei TASCHEN erschienen und ab sofort erhältlich.

taschen.com

Credits


Text: Catherina Kaiser
Fotos: Steve Schapiro