britney spears, mary j blige, selena gomez und viele mehr singen für orlando

Die Erlöse aus dem Verkauf von „Hands“ kommen den Hinterbliebenen der Opfer zugute.

|
06 Juli 2016, 2:23pm

24 Popgrößen haben zusammen den Song „Hands" in Gedenken an die Opfer vom Massaker in einem Schwulenclub in Orlando im letzten Monat aufgenommen. Co-produziert wurde das Lied von Mark Ronson, Bloodpop und Justin Tranter. Mit dabei sind unter anderem Mary J. Blidge, Britney Spears, Selena Gomez, Jennifer Lopez, der Trans-Chor aus Los Angeles, Pink, RuPaul, Troye Sivan, Gwen Stefani und viele weitere. 

Die Erlöse des Songverkaufs kommen dem Hinterbliebenen zugute und gehen an den Equality Florida Pulse Victims Fund, an das GLBT Community Centre of Central Florida und GLAAD. Damit wird medizinische Betreuung für die Familien ermöglicht sowie Beratungs- und Aufklärungsangebote finanziert.

Co-Produzent Justin Tranter sagte dem Billboard Magazine, dass ihm die Idee zu „Hands" einem Tag nach dem schrecklichen Attentat gekommen sei. Er beendete die Tour mit Selena Gomez und half als Freiwilliger bei Orlandos lokalen LGBT Community Center. „Wie der Rest der Menschheit bin ich an diesem Morgen aufgewacht, habe die Nachrichten gelesen und war erschüttert, traurig und hatte Angst."

„Hands" ist auf iTunes erhältlich.

Credits


Text: Lula Ososki
Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video „Hands" von Interscope Records