agi & sam autumn / winter 15

Agi & Sam befreien das Kind im Manne: Mit dem Designduo im Nimmerland und was sie bei Trips zu Toys „R“ Us gelernt haben.

von Adam Fletcher
|
12 Januar 2015, 11:10am

Agi & Sam nehmen uns mit ihren kräftigen Prints, scheinbar explodierenden Mänteln, cleveren Schnitten und Masken aus Legosteinen mit auf eine Reise zum Kind im Manne.

Die Inspiration für die Kollektion kam dem Duo auf Trips nach Yorkshire und von der überraschenden Entdeckung von Agis kindlichen Designentwürfen, die er zum Glück aufgehoben hat. „Ich habe die Entwürfe komplett vergessen, aber ich habe mich daran erinnert, dass ich als Kind etwas entworfen habe und damals sehr stolz darauf war", erzählt Agi backstage nach der Show. Was denkt er jetzt über seine jungen kreativen Ergüsse? „Ich finde sie immer noch sehr vielversprechend", sagt er lachend. Für die Kollektion kehrten sie an ihre Grundschulen zurück, quetschten sich wieder hinter die niedrigen Bänke und fragten die heutigen Schüler nach ihrer Meinung über Kleidung aus. Wichtig war es zu erfahren, was sie gut finden und was nicht. Zusammen nahmen sie im Klassenzimmer Mäntel und Jacken auseinander und setzten sie mit Hilfe von Klettverschlüssen wieder zusammen. Am Laufsteg wurden die Ergebnisse dann in innovativer Outdoorbekleidung mit verspielten Klettverschluss - Details präsentiert. Agi & Sam spielen in ihrer Kollektion mit der Dekonstruktion von Schnitten: Kleidungsstücke werden gedreht und gewendet bis das Innenleben sichtbar ist. Bei jeder Drehung entdeckt man etwas Neues, man muss nur hinschauen.

„Wir wollten etwas Neues ausprobieren und uns neue Ziele setzen", ergänzt Agi. „Im Laufe der Zeit haben wir entdeckt, wer wir sind und was wir brauchen. Was wir jetzt machen, hätten wir schon von Anfang an machen sollen. Wir aber so viel gelernt in den letzten Jahren." Man könnte sagen, dass das Duo in den vergangenen Saisons etwas von ihrem anfänglichen Fokus auf maßgeschneiderte Prints und humoristische Details abgekommen ist. Nun zeigen sie sich aber wieder voller Selbstvertrauen - persönlicher und verspielter. „Wir wollen Spaß mit unseren Sachen haben", sagt Adi. Wenn man die diesjährige Coolman-Kollektion betrachtet, sieht man, dass sie auf jeden Fall sehr viel Spaß hatten - wie zwei Kinder, die im Candyshop für Männermode schalten und walten können wie sie möchten. Bleibt am Ende nur das Zitat von Picasso: „Jedes Kind ist ein Künstler. Das Problem ist nur, wie man ein Künstler bleibt, wenn man größer wird." Hoffentlich müssen Agi & Sam Nimmerland nie verlassen.

Tagged:
Backstage
LCM
London Collections: Men
aw 15
agi & sam
london menswear
autum / winter 15