Anzeige

So klingt es, wenn Wolfgang Tillmans einen Remix von Seth Troxler macht

Ziemlich "va-va-voom".

von Frankie Dunn
|
28 Februar 2019, 8:51am

Foto: über i-D UK

Wolfgang Tillmans probiert gerne mal was Neues, das ist mittlerweile bekannt. Der bahnbrechende multidisziplinäre Künstler entwickelt seine Arbeit stets weiter: Von Fotografie zu Videos und sozio-politischen Kampagnen bis hin zur künstlerischen Leitung einer Oper. In den letzten Jahren kam eine weitere Leidenschaft hinzu, die Musik. Nachdem er sich im November vergangenen Jahres mit dem Londoner Musiker Powell für eine Reihe elektronischer Experimente zusammengeschlossen hat, ist er nun mit dem nächsten Streich zurück. Nur eines ist anders: Dieses Mal hat er sich zum ersten Mal an einen Remix gewagt.


Auch auf i-D: Wir lüften das Geheimnis ...


Wolfgang hat World of Wars neu aufbereitet – ein Song, der auf dem kommenden Album von Lost Souls of Saturn erscheint. Das konzeptuelle Projekt von Seth Troxler und Phil Moffa verbindet Musik, Bilder und Geschichten zu etwas ganz Neuem, ganz Einzigartigem. "LSOS erkunden neue Wege um Türen der Wahrnehmung zu öffnen und die Paradigmen zwischen Realität und Simulation herauszufordern", steht in ihrer Bio auf Soundcloud, "während sie den Geist von Alejandro Jodorowsky, Philip K. Dick, Sun Ra und KLF in ihrer Musik, den Live-Erlebnissen und den in Kürze erscheinenden Filmen einfangen."

Für diesen Remix hat Wolfgang seine abgehackten, verschrobenen Vocals über einen tanzbaren House Beat gelegt. Ziemlich "va-va-voom".

Dieser Artikel stammt ursprünglich von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.