dass guter style nicht von dieser welt ist, beweist gucci mit seinen aliens

Das Label weiß, wie man den Modekosmos erobert!

|
Apr. 21 2017, 3:05pm

A post shared by Gucci (@gucci) on

Alessandro Micheles psychedelischen und zeitlosen Designs für Gucci waren schon immer nicht von dieser Welt, doch heute ist er mit seiner Art Direction noch einen Schritt weitergegangen. Auf Instagram hat das italienische Label fünf Videos mit außergewöhnlichen Models gepostet: Sie sind angezogen wie Aliens, mit Kostümen und Bodypaint — Star Trek lässt grüßen. Jede außerirdische Lebensform steht vor einer grünen Wand, präsentiert einen Look aus der Herbst-/Winterkollektion 2017 und spricht ein paar Sätze — es wirkt wie ein Screentest.

Die Aliens kommen aus unterschiedlichen Ecken des Universums: zu den Models gehören Scanner Operator, 20 Jahre alt aus Zenoba, der 37-jährige Ejaw Bolsorg von Xoor Cluster und Xeod, mit 7000 Jahren sorgt das Model für einen längst überfälligen Altersmix in der Modeindustrie.

Luxusmarken entdecken alternative Castings immer mehr für sich. Letztes Jahr zum Beispiel hat Louis Vuitton seine neuesten Kreationen von einer Figur aus Final Fantasy modeln lassen.

Bisher ist noch nicht klar, ob das ein Vorgeschmack auf eine größere Kampagne ist. Aber wir lassen uns gerne weiter von Gucci überraschen.

Überzeuge dich am besten selbst:

Xeod. Age: 7000. From: Unknown. "Together, we will explore the outer reaches of the galaxy… We will map systems and study nebula." #gucciandbeyond #guccifw17 #alessandromichele

A post shared by Gucci (@gucci) on

Ejaw Bolsorg. Age: 36. From: Xoor Cluster. "I may be moved to recite a few epic verses of their romantic poetry… Perhaps that will arouse your android feelings." #gucciandbeyond #guccifw17 #alessandromichele

A post shared by Gucci (@gucci) on

Scanner Operator, Zenoba. Age: 20. From: Earth. "Alert! I've picked up another burst on our near-space sensors." #gucciandbeyond #guccifw17 #alessandromichele

A post shared by Gucci (@gucci) on

Credits


Text: André-Naquian Wheeler
Foto: via Instagram