10 bands, die wir beim spot festival entdeckt haben

Von den Synth-Sounds von First Hate, der verzaubernden Aurora bis hin zum romantischen Punk-Rock von The Entrepeneurs oder den Beats von Av Av Av - wir waren auf dem Spot Festival in Aarhus und präsentieren euch die zehn Künstler, von denen ihr in...

|
05 Mai 2015, 10:40am

Das Spot Festival ist eine wahre Perle im Festivalkalender. Jedes Jahr werden in Aarhus die jüngsten und aufregendsten Künstler aus Skandinavien präsentiert. Die Stimmung auf dem Festival ist wirklich einzigartig, man hat das Gefühl, dass die Leute für die Musik da sind und sich nicht nur drei Tage wegschießen wollen. Wer Musik entdecken will, sollte auf jeden Fall einen Trip in den hohen Norden von Dänemark einplanen. Wir haben drei Tage lang ganz viel Musik angehört und präsentieren euch hier unsere Favoriten. 

Sekuoia
Patrick aka Sekuoia ist schon länger ein wahrer Geheimtipp und der Song Rituals läuft bei uns jetzt erst recht, nachdem wir den erst 22-jährigen Dänen live auf der Bühne gesehen haben, rauf und runter. Die Musik ist geprägt von harten Elektro-Beats gemischt mit Gitarren-Riffs und Synths. Wenn du dich selbst überzeugen willst, solltest du nächsten Donnerstag, den 14. Mai, zum Sekuoia-Konzert in die Kantine am Berghain in Berlin gehen. 

@Sekuoia

First Hate
Würde es Post-Internet nicht nur in der Kunst, sondern auch in der Musik geben, dann wären First Hate die Band, die man eindeutig erwähnen müsste. Die zwei Jungs mit ihren Brillen und Mützen wirken so, als würden sie die ganze Zeit auf irgendwelchen übercoolen Vernissagen abhängen und dazwischen mal eben etwas Lo-Fi-Musik machen. Hinter dem Sync-Pop-Duo befinden sich Joakim Nørgaard und Anton Falck Gansted, deren erste EP auf dem Label von keinem Geringeren als Ben Cook erschienen ist. Momentan begleiten sie Trentemøller auf seiner Europa-Tour.

@FirstHate

Chinah
Chinah sind wohl die Entdeckung des Spot Festivals. Wir haben das ganze Internet durchsucht, jedoch keinen einzigen Song der drei jungen Dänen gefunden. Die Songs sind poppig und elektronisch mit harten Synths und die Sängerin hat eine wahnsinnige Energie, wenn sie über ihr gebrochenes Herz singt. Ihre erste EP soll im Herbst dieses Jahres erscheinen.

@Chinah

Reptile Youth
Reptile Youth sind wohl keine Neuentdeckung, wir würden es mehr als eine Wiederentdeckung bezeichnen. Seit dem Austritt von Esben Valløe aus der Band, steht Mads Damsgaard Kristiansen alleine auf der Bühne. Eigentlich für ihre getriebenen Gute-Laune-Rock-Songs bekannt, zeigte Mads in Aarhus seine melancholische Seite und präsentierte die besten Reptile-Youth-Songs nur vom Klavier begleitet. Er sang mit so viel Traurigkeit in seiner Stimme, dass wir die Vermutung haben, dass er dabei an sein Girlfriend und i-D Fav Mø gedacht hat, die momentan in L.A. lebt und die er - wie er uns verraten hat - gerade besuchen war. 

@Reptile Youth

Samaris
Samaris vereinen die verzaubernde Stimme von Jófríður Ákadóttir, elektronische Beats und Klarinettensound zu einem stimmigen Ganzen. Nachdem die jungen Isländer so ziemlich jeden Musikpreis in ihrem Heimatland gewonnen haben und die internationale Musikpresse auf sie aufmerksam wurde, haben sie sich für 2015 vorgenommen, auch den Rest der Welt von ihrem Sound zu überzeugen. 

@Samaris

Aurora
Vor zwei Monaten schon berichteten wir über Aurora, die uns mit ihrer Stimme und der wahnsinnigen Bühnenpräsenz in ihren Bahn zog. Seitdem sich auch Katy Perry via Twitter als Fan outete, steht der internationalen Karriere nichts mehr im Wege. Bei ihrem Auftritt beim Spot staunten wir wieder über ihre Stimme, die melancholischen Texte und die Reife, die in der Musik trotz des jungen Alters, mitschwingt. Die Sängerin mit den blonden kurzen Haaren, mit einem perfekten Auftreten und Puppengesicht hat gerade einmal ein paar Songs veröffentlicht und ist schon jetzt der heimliche Star der Musikwelt.

@Aurora

Asbjørn
Asbjørn ist 22 Jahre alt, vor ein paar Monaten von Kopenhagen nach Berlin gezogen („In Berlin kann man machen, was man will. Alles ist so frei und ganz anders als in Dänemark.") und macht Musik, die Spaß macht und bei der man nicht mehr still sitzen kann. Sein Vater ist Lehrer in einer Musikschule, deshalb begann er schon früh, seine eigene Songs zu schreiben. Im Interview lacht er die ganze Zeit verschmitzt, beim Shooting post er gekonnt und beim Konzert später hüpft er wie wild auf und ab und zeigt uns seine Dancemoves zu seinen Elektro-Pop-Songs. 

@Asbjørn

Noah Kin 
Noah Kin ist ein erst 19-jähriger Rapper aus Finnland, der das nächste große Ding im HipHop werden könnte. Obwohl er so jung ist, hat er schon drei Soloalben veröffentlicht und eröffnete Shows von Wiz Khalifa, Kendrick Lamar und Earl Sweatshirt. 

@Noah Kin

Av Av Av
Av Av Av sind die drei Produzenten Eloq, Unkwon und Dj E.D.D.E aus Kopenhagen, die sich in einem Haus im Wald eingesperrt haben, um Musik zu machen. Ihr erster Release All Good wurde schnell zum Soundcloud-Hit und nach Auftritten bei kleineren Festivals, soll es nun im Sommer richtig losgehen.

 @AvAvAv

The Entrepeneurs
The Entrepeneurs sind Mathias Bertelsen und Anders Hvass, die mit ihrem romantischen Punk-Rock und einer wahnsinnig großartigen Coverversion von John Maus' Believer unsere Herzen erobert haben. Auf der Bühne versprühen sie unglaublich viel Energie und, obwohl ihre Fuck-You-Attitüde manchmal ein bisschen aufgesetzt wirkt, sind wir schon auf die erste EP der beiden gespannt. 

@TheEntrepeneurs

Rangleklodsdie wir leider nicht fotografieren konnten, uns jedoch mit ihrer Single Lost You überzeugt haben, müssen in diesem Zuge auch erwähnt werden. Live kannst du sie am 14. Mai in Berlin im Bang Bang Club sehen. 

@Spotfestival 

Credits


Text: Alexandra Bondi de Antoni 
Fotos: Sylvie Weber