i-Deal ... mit eszter áron

Die junge Designerin aus Budapest hat vor fünf Jahren ihr eigenes Label gegründet. In unserem Fragebogen hat sie uns unter anderem erklärt, warum Donnerstag der beste Tag der Woche ist und worüber man am besten mit ihr diskutieren kann.

von i-D Staff
|
16 August 2016, 10:27am

Wir alle haben Idealvorstellungen, seien es die kleinen Details des Alltags oder utopische Fantasien über die Zukunft. In unserer neuen Serie „i-Deal" lassen wir spannende Persönlichkeiten aus Deutschland kurz der knallharten Realität entfliehen und über die Szenarien nachdenken, die ihr Leben vereinfachen.

Nach einem Modedesign- und BWL-Studium hat die Ungarin Eszter Áron vor fünf Jahren beschlossen, ihr eigenes Label Áeron zu gründen. Seitdem realisiert sie ihre ganz eigenen Vorstellungen von Mode: minimalistische Entwürfe, klare Silhouetten, spezielle, wenn auch unauffällige Details. Weil wir Fans des jungen Labels sind, wollten wir Eszter etwas besser kennenlernen und ihr ein paar Fragen gestellt. 

Eszter, dein(e) i-Deal ...

… Stilvorbild
Phoebe Philo! Ich bewundere sie dafür, wie sie Céline auf ein ganzes neues Level gehoben und so eine starke Marke aufgebaut hat.

… Kleidungsstück
Eine olivegrüne Lederjacke aus meiner eigenen Kollektion.

… Farbkombination
Schwarz, Grau, Weiß und Jeans.

… Wochentag
Donnerstag. Man kann zurück auf die Woche blicken und sehen, was ich alles schon geschafft habe und freue mich gleichzeitig schon aufs Wochenende. 

… Gesprächsthema am Freitagabend
Ich liebe es, mit Freunden und einem guten Wein zusammen zu sitzen und darüber zu reden, was wir alles in der vergangenen Woche erlebt haben und worauf wir uns in der nächsten freuen. Je mehr Wein, desto ehrlicher die Gespräche—klar!

… Diskussionsstoff
Da gibt es viele, aber mit Sicherheit gehört eine Diskussion über meine Arbeit mit dazu. Wir reden im Team viel über Farben, Stoffe und Inspiration. Das gibt mir so viel.

… Guilty Pleasure
Eine Zigarette zu rauchen, während ich an meinem Glas Wein nippe.

… Gefühl
Liebe. Punkt.

… Buch für einen Tag im Bett
Harmónia Celestis von Péter Esterházy. 

… Song, den man bei einer Party spielen kann, wenn man eigentlich nach Hause gehen sollte
„Drinkee" von Sofi Tukker.