Dieser Instagram-Account bringt High Fashion nach Hogwarts

10 Punkte für Gryffindior!

|
Feb. 2 2018, 10:10am

Screenshot von Instagram

Es gibt Leute, die der Meinung sind, dass Kinderbücher ausschließlich für Kinder seien und wir sie als Erwachsene beiseite legen sollten, um uns anspruchsvollerer Literatur zu widmen. Diese Leute haben keine Ahnung! Bestes Beispiel ist Harry Potter. Die Kultbücherserie hat keine Altersgrenze und kann genauso gut von niedlichen Zehnjährigen gelesen werden, die insgeheim auf einen Brief aus Hogwarts hoffen, aber eben auch von desillusionierten Millennials, die stundenlang durch Mode-Instagram-Accounts scrollen. Einer davon ist @gryffindior, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, unsere Lieblingscharaktere aus der Schule für Hexerei von Kopf bis Fuß in – natürlich – Dior zu kleiden.


Auch auf i-D: Grace Neutral war in Brasilien unterwegs


Der Account ist das Hobby-Projekt von Rachel Bernstein, einer 25-jährigen New Yorkerin, die tagsüber als Art Director arbeitet und sich abends ihrer großen Leidenschaft widmet: allem, was mit Harry Potter zu tun hat. "Ich habe ein Projekt gebraucht, mit dem ich meine Photoshop-Skills verbessern konnte, und wusste, dass ein witziges Thema das Ganze angenehmer machen würde", so Rachel.

Seitdem tummeln sich auf ihrem Feed Looks, die sogar Fleur Delacour (laut Rachel die stylishste Figur im Harry Potter-Universum) tragen würde. "Als Kind habe ich abends Harry Potter und tagsüber Modezeitschriften gelesen", sagt Rachel weiter. "Im Grunde geht es bei beiden Dingen um Fantasie. Harry Potter hat so komplexe Charaktere, dass es ein Leichtes ist, sie in diese unglaublich detaillierten Dior-Looks zu kleiden."

Zu sehen sind unter anderem Dumbledore mit einer ikonischen Sonnenbrille aus der Saison Autumn/Winter 17, Padma Patil in einem kirschroten Blazer und Hermine in eine Fransenjacke aus der aktuellen Spring/Summer 18 Kollektion. "Ich finde es beeindruckend, was Maria Grazia Chiuri mit Dior gemacht hat", sagt Rachel über ihre modernen, magischen Outfits. "In ihren Looks kann man als Frau nicht anders, als sich stark zu fühlen. Somit passen sie perfekt zu einer so taffen Person wie Hermine."

Wir dürfen uns bald auf mehr freuen: Rachel hat auch Ideen für die anderen Häuser von Hogwarts. Die Ravenclaws in Gucci, die Hufflepuffs in Stella McCartney und die Slytherins (natürlich) in Saint Laurent. Vielleicht sehen wir demnächst sogar Draco Malfoy in einem eleganten Goth-Look à la Hedi Slimane. Wobei ein Todesser in Dior wahrscheinlich auch ziemlich cool wäre ...

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.