10 ikonische Kate Moss-Cover

Zu Ehren des zwanzigsten Covers der Fashion i-Kone werfen wir einen Blick zurück auf ihre illustre Karriere als Vollzeitmuse von i-D und Meisterin des stilvoll-anzüglichen Zwinkerns.

von Matt Glazebrook
|
26 Februar 2020, 7:15am

2020 feiert i-D sein vierzigstes Jubiläum. Wie sonst sollen wir die erste Ausgabe dieses bedeutsamen Jahres begehen als mit einem Cover-Auftritt unseres liebsten Mittvierziger-Supermodels, Miss Kate Moss. Die wohl bekannteste Tochter des Londoner Stadtteils Croydon hat unser Cover nicht weniger als zwanzig mal geziert; heute enthüllen wir ihre zwanzigste Nummer—begleitet von einem Plausch mit ihrem Mode-Bestie Kim Jones. Um den Anlass gebührlich zu würdigen, habe wir zehn von Kates kultigsten i-D-Momenten für euch zusammengetragen.

kate moss on i-d cover

The Smart Issue, no. 123, December 1993.
1993 stand ganz im Zeichen des Anzugs, aber niemand gab Kate das Memo. Stattdessen ließ der damals neunzehnjährige aufsteigende Star die Grunge-Flagge fliegen: Zum Fotoshooting ihres Debüt-Covers für i-D erschien sie in einem übergroßen Pulli (und sonst nichts).

kate moss on i-d cover

The US Issue, no. 131, August 1994.
Nenne ein ikonischeres Duo… Wir reden—natürlich—von Kate und Naomie, die beiden Südlondoner Supermodel-Schwestern. Aber genauso gut könnten wir damit Kate und i-D meinen, oder das Jahr 1994 und die ach-so-90er-Kombi aus Spaghettiträger-Kleid und weißem Unterhemd.

kate moss on i-d cover

The Survival Issue, No. 149, February 1996
Nach ein paar Versuchen, das i-Konische i-D Zwinkergesicht nachzumimen verlegte sich Miss Moss für ihren ultra-minimalistischen Cover-Auftritt von 1996 auf diese energiesparende Geste: drei (schmuddelige) Finger überm rechten Auge, und eine Menge sehr gutes Kate-Gesicht.

kate moss on i-d cover

The Obsession Issue, No. 167, August 1997
Wenn ihr Cover von 1996 eine Etüde in einfarbigem Minimalismus war, dann ist ihre Erscheinung ein Jahr später, nun ja, was immer es bedeuten mag, im neonpinken Bikini einen Steckenstier zu reiten.

kate moss on i-d cover

The Renaissance Issue, No. 207, March 2001
Die frühen Nullerjahre waren ein goldenes Zeitalter für Camden-Market-Militaria, aber dieses i-D-Fotoshooting beweist: Kate war ihrer Zeit (und ihrem zukünftigen Boyfriend Pete Doherty) voraus.

kate moss on i-d cover

The Individual Issue, No. 230, April 2003
Siebzehn Jahre bevor die computergenerierten Katzenmenschen von Cats uns schlaflose Nächte bereiteten, warf sich eine kaum wiederzuerkennende Kate Moss in einen Ganzkörperanzug mit Leopardenprint und ließ für i-D-Fotografenduo Mert und Markus die innere Katze raus.

kate moss on i-d cover

The Name Issue, No. 258, September 2005
Unter den klassischen i-D-Coverposen ist das hier eine ziemlich zuverlässige Formel: das Haar lässig über ein Auge drapiert, den Kopf zurückgeworfen zu einem Ausdruck schmollender Verachtung. Splitternackt zu sein ist eine Zusatzoption.

kate moss on i-d cover

The Back to the Future Issue, No. 310, Winter 2010
Kate hat mit dieser Pose echt den Nagel auf den Kopf getroffen, weshalb sie fünf Jahre später noch einmal darauf zurückkam, diesmal jedoch mit Netzhemd und Clutch—um den Anstand zu wahren.

kate moss on i-d cover

The Creative Collaborators Issue, No. 327, Fall 2013
Kate Moss scheint immer jünger zu werden: 2013 sah sie so sommersprossig-unverbraucht aus wie auf ihrem ersten Cover zwanzig Jahre davor.

kate moss on i-d cover

The Icons and Idols Issue, No. 359, Spring 2020
Endlich in der Jetztzeit angekommen feiert Kate ihr zwanzigstes i-D-Cover mit einem sonnigen Strandspaziergang in Begleitung von Fotograf Mario Sorrenti, in schwarz-in-schwarzer Dior-Herrenmode, die so gar nicht zum Wetter passt.

Tagged:
KATE MOSS
cover
archive photography