Quantcast

Das sind die besten Style-Momente von Christina Aguilera

Vom "Suck My Dick"-T-Shirt bis Leder-Chaps: Das ist der ultimative Christina-Aguilera-Style-Guide zum Nachmachen.

Nellie Eden

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.

Christina Aguilera ist bei ihrem Styling so mutig wie kaum eine andere Pop-Diva. Sie funktioniert Gürtel als Rock und Schals als Oberteile um. Nicht nur in den 2000ern hat Xtina ihr Stilbewusstsein unter Beweis gestellt, sondern auch vor einigen Wochen, als sie sich in einem “Suck My Dick“-T-Shirt, mit zurückgegelten Haaren und einer Velour-Jogginghose auf ihrem Instagram-Account präsentierte.

Vergiss #NewVogue, das ist erst der Anfang des neuen Looks für einen unserer Lieblings-Popstars aus den 2000ern – wenn wir die Bildunterschrift “New things on the horizon“ richtig deuten. Xtina is back, richtig?


Auch auf i-D: Wir haben Zuhause bei Popstar Charli XCX


Zur Feier des Tages haben wir uns durch die besten Style-Momente von Christina Aguilera gekämpft und präsentieren dir unsere Top 13 ihrer unverwechselbaren Looks.

1999 – Ein Genie in Cargo-Hosen

Ende der 90er wurde der Mickey-Mouse-Club gegen das Dasein als Popprinzessin getauscht. Mit dem mittlerweile zum Kult gewordenen Musikvideo für Genie in a Bottle schaffte sie ihren weltweiten Durchbruch. Besonders gerne erinnern wir uns daran, wie sie sich nonchalant am Strand räkelt. Das dreiminütige Video ist ein wahrer Stylisten-Traum: ein guter Mix aus kurzen Shorts, nackten Oberkörpern, Tank-Tops und Cropped Jeans. Aber nichts ist besser als die Kombo aus Caprihosen und Riemchen-Sandalen. Wer könnte diese knallorange-farbenen Cargo-Hosen vergessen? Das war auch gleich der Anfang vom Ende ihrer Nettes-Mädchen-von-nebenan-Phase.

2000 - Weniger ist mehr

Anfang der 2000er war Social Media noch nischig und FOMO den wenigsten ein Begriff. Das Nokia 3310 kam gerade heraus. Auf Platz eins stand Usher. R&B-Stars haben ihren eigenen Alkohol auf den Markt gebracht und wir haben unser hart erspartes Taschengeld heimlich für den ersten Marken-Tanga ausgegeben. Und natürlich nicht zu vergessen Christina Aguilera, die auf dem Cover vom Rolling Stone prangte (Britney hat es ihr ein Jahr zuvor geschafft). Ja, Britney hat uns ihre Abs gezeigt, aber Christina ging noch einen Schritt weiter und entblößte ihr Schambein in einem knappen, blauen Crop-Top mit “Super Girl“-Print. Der Denim-Minirock ist aufgeknöpft und gewährt uns einen Blick auf ihre Unterwäsche, ein Bikini-Unterteil. Dieses Crop-Top ist im Grunde genommen eigentlich nur ein BH. Goals.

2000 – VH1 Music Awards

Die Feen-Kobolt-Königin-Phase ist stark, deswegen gibt es hier einen Key-Look aus den Aguilera-Archiven: ein Korsett-Look aus der Renaissance, Schuhe wie aus einem Sexclub und Frisuren wie Cyber Dogs. Der Look ist eklektisch, ohne Frage, aber er hat sich ins kollektive Gedächtnis eingebrannt und ist zu einem wichtigen Meilenstein in ihrer stylischen Entwicklung geworden. Ihr Outfit für die VH1 Music Awards 2000 lässt sich nicht in Worte fassen, sondern muss mit den eigenen Augen bestaunt werden.

Dieser VMA-Look ist so 2000er, das er das ganze Jahrzehnt in einem Bild zusammenfasst.

Sie sieht aus wie eine lebensgroße Puppe, aber ein Teil sticht besonders heraus: die Denim-Schlaghosen mit Diamanten-Stickerei. Dazu trägt sie eine Denim-Mütze und ein passendes pinkfarbenes Top, das ursprünglich mal als Unterwäsche gedacht war. Die Braids geben den letzten Feinschliff und die Bauchkette wird Christina Aguilera noch öfter begleiten.

Lady Marmalade, 2001

“Christina…Pink (Lady Marmalade)…Lil’ Kim (Hey, hey! Oh oh oh)…Mya (Oh Oh)”

Gibt es eine bessere Phase als die Lady-Marmalade-Ära? Hatte man es als Mutter einer Teenagerin je schwerer? In der Schule wuchs das Interesse sprunghaft am Französisch-Unterricht und alle glänzten mit: “Voulez-vous coucher avec moi?“. Ja, so einen durchschlagenden Erfolg hatte das Musikvideo. Wir haben uns alle roten Lidschatten und den Moulin-Rouge-Soundtrack gekauft und unsere Unterwäsche über unseren Jeans getragen. Wir vermissen die 2000er.

Too dirty to clean her act up

Kurz bevor Ende 2002 Stripped herauskam, legte Christina Aguilera ihre Cabaret-artige Kleidung ab und Xtinas zensierter Look war geboren. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass das Video zu Dirrty mein Leben verändert hat. Xtina, die darin wie eine Kreuzung aus Devon Aoki aus The Fast and the Furious, einem Stinktier und dem ungezogensten Mädchen der Schule aussah und der offensichtlich die Meinung anderer egal war, brachte mich um den Verstand.

Stripped, 2002

Lasst uns einen Blick auf ihren Red Carpet Look bei den MTV VMAs 2002 werfen. Wäre MySpace eine Person gewesen, hätte sie sich wahrscheinlich genau so gekleidet: Strähnchen unter einer schief aufgesetzten Schiebermütze, ein Schal als BH, ein Gürtel als Rock und spitz zulaufende Stiefel. Kinn- und Nasenpiercing, aufgemalte, hauchdünne Augenbrauen, extreme Solariumsbräune und ein Stirnband unter ihrem Hut – sie sah fantastisch aus.

Die schwarzen Haare, ca. 2003

Ich würde ihre Zeit mit schwarzen Haaren gerne verdrängen, aber das wäre nicht besonders professionell. Halten wir es also kurz. Hier ist sie in einem weißen Corsagen-Kleid, passenden Riemchensandalen und großen, goldenen Creolen bei den GLAAD-Awards.

Xtina in einem Hochzeits-Jumpsuit bei den VMAs 2003 = die allerbeste Folge der Reality-TV-Serie Don’t Tell The Bride

Etwas Gutes hatte das Jahr 2003 dann doch noch: Christina performt live in einem schlampigen Hochzeits-Jumpsuit zusammen mit Britney Spears, Madonna und Missy Elliot in einem Smoking. All das spielte sich vor dem gelangweilt dreinblickenden Eminem ab, der bei den VMAs 2003 ernsthaft eine Lesebrille getragen hat.

Bada Bing!

Auf ihrem fünften Album waren Hits wie Candy Man und Ain’t No Other Man zu hören, die eine neue experimentelle Stil-Phase für Chrissy eingeleitet haben, aka die Marilyn Monroe-Phase. Die Schlaghosen und knappen Tops gehörten nun der Vergangenheit an, stattdessen sah sie wie eine elegante Hollywood-Ikone aus ... und wie eine erwachsene Frau. Wir haben nichts gegen diese Zeit – Korkenzieherlocken, Netzstrumpfhosen und Matrosen-Outfits. OK, aber das muss alles noch etwas ausreifen, bevor wir es als Styling-Tipps anpreisen. Hier seht ihr ihren VMA-Look von 2006 von Versace.

Zurück zu den Wurzeln, 2009

Das kleine Schwarze von Moschino, das Christina während ihrer Silvester-Party in einem Club in Las Vegas getragen hat, ist ein einschneidender Moment. Der Bob, die klassischen Louboutins und ihre blutroten Lippen sahen einfach atemberaubend aus.

Die Selbstbräuner-Phase

2012 sah Christina plötzlich aus wie eine Version von Snooki aus der Reality-TV-Serie Jersey Shore. Hier ist ihr AMA-Look, ihr hautenges lila Kleid im Dip-Dye-Look und die Effekte ihres übertriebenen Selbstbräuners. Schaut es euch an und löscht es dann für immer aus eurem Gedächtnis.

Keeping Up With The Kardashians

Im Dezember 2016 hat Christina ihren 36. Geburtstag einen Monat früher gefeiert, und Kylie Jenner kam in ihrem Dirrty-Outfit verkleidet zur Party. Man weiß, dass man es geschafft hat, wenn eine der Kardashian-Girls deinen Stil nachahmt.

Wir können es wirklich kaum erwarten, was als Nächstes kommt.