Anzeige

was bisher bei coachella passierte aka die bernie-show

Kanye war mal ruhig, N.W.A. haben sich wieder getroffen und Bernie Sanders war King.

von Lula Ososki
|
19 April 2016, 8:08am

@actuallygrimes

Das erste Wochenende beim diesjährigen Coachella-Festival war eine große Überraschungsparty. Wir haben für euch das bisher Wichtigste zusammengefasst:

Kanye West war der Überraschungsgast bei A$AP Rockys Set, das aber nicht ganz nach Plan verlief. Yeezy kam auf die Bühne, um „Father Stretch My Hands Pt. 1" aus seinem neuen Album The Life of Pablo zu performen. Sein Mikrofon machte schlapp und es war dann kein Ton mehr zu hören. A$AP und Kanye haben trotzdem minutenlang weitergesungen und haben offenbar nichts von dem Malheur mitbekommen. Fans wurden Zeugen, wie Kanye sein Herzblut in diesen Auftritt legte—dumm nur, dass es keiner hören konnte.

Dass Killer Mike von Run the Jewels ein großer Fan von US-Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders ist, ist bekannt. Jetzt hat der amerikanische Politiker die Band durch ein aufgezeichnetes Video auf der großen Leinwand angekündigt. „Zu den Highlights des Vorwahlkampfs im letzten Jahr gehört, dass ich Killer Mike kennengelernt habe", sagte der demokratische Präsidentschaftskandidat. „Ich dachte mir, das Mindeste, was ich für uns beide tun kann, ist dir dabei helfen, ein paar junge Leute zusammenzubringen."

Grimes hat während ihres Konzertes Janelle Monae und Aristophanes mit auf die Bühne geholt, beide haben an ihrem neuen Album Art Angels mitgearbeitet. Janelle Monae hat gemeinsam mit Grimes „Venus Fly" performt, während der taiwanesische Rapper Aristophanes mit SCREAM für gute Laune sorgte. Taylor Swift, Lorde und HAIM haben dazu in der ersten Reihe getanzt und Grimes abgefeiert. Auch hier war Bernie Sanders präsent, als riesige Animation während Grimes' Auftritt.

Zu den Auftritten, über die am meisten gesprochen wurde, gehörte die Reunion (fast) aller N.W.A-Mitglieder beim Konzert von Ice Cube. Und sie ließen es sich nicht nehmen, das Publikum mit einigen ihrer alten Klassiker zu beglücken, unter anderem „Straight Outta Compton" und „F*ck tha Police". Und Snoop Dogg kam er in einem Glitzer-Dreiread ebenfalls auf die Bühne und performte „Go to Church" und „The Next Episode".

Sia zog alle Register und machte aus ihrem Festivalgig ein Performance-Art-Piece. Natürlich trug sie ihre bekannte Perücke und holte sich Unterstützung durch ihr Mini-Me Maddie Ziegler, Kirsten Wiig, Paul Dano und Tig Notaro.