Foto: Imago / Bildbearbeitung i-D US

Tupac erklärt in einem Liebesbrief von 1995, warum er mit Madonna Schluss gemacht hat

Laut einem Brief, den die verstorbene Rap-Legende aus dem Gefängnis aus geschrieben haben soll, hat er seine Beziehung zur Queen of Pop beendet, weil sie weiß war.

|
Juli 10 2017, 10:35am

Foto: Imago / Bildbearbeitung i-D US

2015 hat Madonna in einem Interview mit Howard Stern ganz beiläufig erwähnt, dass sie früher mal Tupac Shakur gedatet hat. Sie sprach gerade über ihren berühmt-berüchtigten Auftritt 1994 in der David Letterman-Show, in der sie den Moderator ein "krankes Schwein" genannt hatte, weil er ihrer Meinung nach Details aus ihrem Sexleben wissen wollte. "Ich war an dem Tag echt komisch drauf", hat sie über 20 Jahre später dazu gesagt. "Tupac und ich haben damals gerade gedatet und ich war einfach allgemein ziemlich wütend auf mein Leben. Ich habe ich mich an dem Tag sehr gangsta gefühlt."

Gerücht über die beiden Superstars gab es schon lange. Wie eng ihre Beziehung jedoch war, war bis vor Kurzem noch unklar. In einem jetzt aufgetauchten Brief, den Tupac aus dem Gefängnis an Madonna geschrieben haben soll, entschuldigt er sich bei ihr dafür, mit ihr Schluss gemacht zu haben, weil er einfach keine weiße Frau daten konnte. Der Brief ist auf den 15. Januar 1995 datiert, also ein Jahr und acht Monate vor dem Tod des Rappers.


Auch auf i-D: Wir haben Tyler, the Creator getroffen


"Wenn du in der Öffentlichkeit mit einem schwarzen Mann gesehen wirst, gefährdet das deine Karriere in keiner Weise, bestenfalls wirkst du dadurch noch aufregender und offener", schreibt Tupac. "Ich aber hatte zumindest damals das Gefühl, dass ich durch unsere Beziehung eine Menge Leute, die mich zu dem gemacht haben, der ich bin, enttäuscht habe. Ich wollte dich niemals verletzen." TMZ berichtet, dass der Brief zwischen dem 19. und 28. Juli auf der Auktionsseite Gotta Have Rock and Roll versteigert werden soll.

Weiters sagt Tupac, er habe sich durch eine von Madonnas Aussagen aus einem Interview verletzt gefühlt, in der sie darauf hingedeutet hat, dass sie andere Rapper date. "Ich biete dir erneut meine Freundschaft an, aber dieses mal soll sie stärker und ehrlicher sein. Falls du an einer Freundschaft mit mir Interesse hast, würde ich das gerne mit dir besprechen. Ich fühle mich dazu verpflichtet, dir das zu sagen ... nur für den Fall, dass mir etwas passiert", schrieb er, bevor er mit einer aufrichtigen Warnung abschließt. "Bitte pass' gut auf dich auf, Madonna. Nicht jeder ist so ehrenvoll, wie es vielleicht scheint. Es gibt Leute, deren Herzen von Eifersucht und Hass zerfressen sind. Sie würden keinen Augenblick lang zögern, dir wehzutun! Die sechs Schüsse auf mich sind der beste Beweis dafür!"

Die Beziehung mit Madonna ist nicht die einzige, die in letzter Zeit für Schlagzeilen gesorgt hat. Auch sein Verhältnis zu Jada Pinkett-Smith, die der Rapper gedatet haben soll, als die beiden noch Teenager an der Baltimore School of Arts waren, wird in dem neuen und umstrittenen Tupac-Biopic All Eyez on Me aufgearbeitet.

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der US-Redaktion.