die 10 extremsten beauty-looks aus horrorfilmen

Von Grace Jones’ Keith Haring Bodypaint in Vamp bis zu den extremen Fingernägeln in Nightmare on Elm Street, wir präsentieren euch die 10 erschreckendsten Beauty-Looks aus Horrorfilmen. Wie wurde Prada durch die bekannte Duschszene aus Psycho...

|
Juni 24 2015, 11:30am

Image via YouTube

Die Königin der Verdammten: Augenbrauen. Bevor sexy Vampire in Twilight und True Blood zu einem Teenie-Phänomen wurden, gab es 2002 den Film Die Königin der Verdammten. Eine Verfilmung, die lose auf Anne Rices drittem Vampirroman Die Königin der Verdammten basiert. Vielleicht erinnerst du dich an die kleine Kirsten Dunst, die in der Verfilmung des ersten Romans Interview mit einem Vampir mitgespielt hat. Das war Aaliyahs zweite Filmrolle und sie überzeugte uns als Vampirkönigin Ashka auf ganzer Linie. Und das Beauty-Department hat beim Augen-Make-up ganze Arbeit geleistet. Mit perfekt gezogenen Augenbrauen, die sich über die Schläfen ziehen, und Smokey Eyes wird sie ihrem königlichen Titel mehr als gerecht

#LongHairDontCare in Exte: Hair Extensions. Wenn dich schon das lange Haar des Mädchens aus Ring in Angst und Schrecken versetzt dann, dann bitte, schaue dir diesen Film nicht an. Wie der Filmtitel vielleicht schon ahnen lässt, geht es um lange Haare mit einer geheimen Macht. Ein Leichenbegleiter mit einem Haarfetisch verkauft verfluchte Haarteile in Friseursalons, mit denen die Frauen auch mal ordentlich eine auf Willow Smith machen können. Aber wenn die besessenen Haare auf ein Mal aus den Augenhöhlen und Mündern kommen, dann ist es vielleicht Zeit an das zu denken, was Britney Spears uns beigebracht hat.

Night of the Demons: Lippenstift. Dieser Horrorschocker aus den Achtzigern beginnt mit einer Halloween-Party von zehn Highschool-Schülern in einer einsamen Leichenhalle (Klassiker). Topfschlagen scheint sie nicht mehr ausreichend zu begeistern, und so landen sie gleich bei einer schönen Runde Séance, die blonde Sexbombe Suzanne wird zum ersten besessenen Partyanimal. 

Verdammt, die Zombies kommen und das Punk-Gesicht-Make-up. Linnea Quigley hat die potenzielle Promqueen in Night of the Demons gespielt, aber die Queen of Horror der Achtziger konnte auch als Punk in Verdammt, die Zombies kommen punkten. Quigley spielt Trash, die Einzelgängerin der Gang und stiehlt allen mit ihrem Striptease auf dem Grab die Show. Bevor Trash zum Zombie wurde, war sie mit ihrem knallroten Haar und dem Spinnennetz-Make-up die ultimative, alternative Beauty mit einem starken Vivienne-Westwood-Twist. 

Return of the Living Dead III und die Punk-Piercings. Die Macher der Zombier-Horrorreihe müssen rothaarige Punkrocker gemocht haben, denn die Nachfolgerin von Trash war Julie Walker. Nach einem Motorradunfall wird sie wieder zum Leben erweckt und Julie entwickelt einen Appetit für Hirne. Nachdem sie entdeckt hat, dass Selbstverstümmelung ihr Verlangen nach menschlichem Fleisch vorübergehend stillt, pierct Julie ihr Gesicht mit Nägeln und Glasscherben. Zwar ist ihr Look gelinde gesagt etwas heftig, aber wir müssen es ihr lassen, dass sie für den extremsten Beauty-Look sorgt.

Fingernägel in Nightmare on Elm Street. Wer sagt, dass soziopathische Serienmörder, die in deinen Träumen leben, keine Inspiration für Nägel-Looks sein können? Sein Look aus einer modischen Fedora, einem Marc Jacobs for Perry Ellis gestreiften Pullover und metallfarbenen Nägeln mag zwar furchteinflößend sein, aber trotzdem irgendwie einfach gut. 

Battle Royale und Zahnspangen: Im Vergleich zum Kultklassiker von Kinji Fukasaku über 42 Neuntklässler, die an einem Spiel bis zum Tod teilnehmen müssen, sehen Die Tribute von Panem aus wie die Sendung mit der Maus. Wie Fotograf Stef Mitchell und seine sieben zahnspangentragenden Jugendlichen für i-D bewiesen haben, können Zahnspangen schön sein, auch wenn sie von der gruseligen und mörderischen Mai getragen werden.

Debbie Harry ohne Make-up in Videodrome: Manchmal ist kein Make-up das beste Make-up, besonders bei der alterslosen Schönheit Debbie Harry. Die Blondie-Frontfrau kennt sich bestens mit der Farbpalette bei Lidschatten aus und weiß auch mit einer Flasche Wasserstoffperoxid umzugehen, aber wir lieben ihren natürlichen und brünetten Look in David Cronenbergs verstörend gutem Videodrome.

Psycho, der ultimative Wet-Hair-Look. Es ist nicht nur eine der bekanntesten Szenen der Filmgeschichte, sondern der nasse Mord in dem Hitchcock-Film ist auch die beste Wet-Hair-Szene der Filmgeschichte. Janet Leigh erlebt als Marion Crane ein ziemlich tragisches Ende, aber die nach hinten gekämmten und nassen Strähnen inspirierten einen den Catwalk-Beauty-Trends, wie zuletzt bei Prada und Jacquemus zu sehen war.

Einfach alles an Grace Jones in Vamp. Die superschicken roten Ronald McDonald-Haare, die Katzenaugen, die Kombination aus weißem Pantomimen-Gesicht und roten Lippenstift, die mandelförmige silbermetallfarbenen Fingernägel, und das Keith-Haring-Bodypaint: Grace Jones hat in ihrer Rolle als Queen Katrina, die „surrealistische, kunstvolle Stripperin" im Film von 1986, alles richtig gemacht. Man kann es getrost der jamaikanischen Avantgarde-Göttin überlassen, die üblichen Vampir-Looks wie blasse Haut und rote Lippen in ganz neue Sphären zu hieven. Ihr Look ist vielleicht der ultimative Horror-Beauty-Look aller Zeiten.

Credits


Text: Emily Manning
Bild via YouTube