Anzeige

„transparent“-star möchte die letzte cisgender-person sein, die eine trans-rolle spielt

Jeffrey Tambor hat die Filmindustrie in seiner Emmy-Dankesrede dazu aufgerufen, Trans-Talenten eine Chance zu geben.

von Wendy Syfret
|
19 September 2016, 8:50am

Gestern Abend hat Jeffrey Tambor bei den diesjährigen Emmys den Preis für den Besten Schauspieler in einer Comedyserie gewonnen. In den letzten Jahren wurde das Thema Transgender sowohl im Film als auch im Fernsehen immer präsenter. Eigentlich eine gute Entwicklung, weil die LGBT-Community somit in ihrer Vielfalt gezeigt wird und LGBT-Themen mehr Sendezeit erhalten. Doch nicht jeder stimmt in den Lobgesang uneingeschränkt ein. Viele haben ein Problem damit, wie Transgender dargestellt werden. Anstatt Trans-Schauspieler zu verpflichten und so Jobmöglichkeiten für sie zu schaffen, werden Transgender-Rollen an Cis-Personen vergeben, die dann dafür mit Lob und Awards überschüttet werden. Dies würde nicht nur Jobs wegnehmen, sondern dies würde auch zu Gewalt gegen die Trans-Community führen, wie die Trans-Schauspielerin Jen Richards in ihrer Kritik auf Twitter am Casting von Matt Bomer im neuen Film Anything erklärt hat. Dieses Casting würde die Vorstellung, dass Trans-Frauen ja sowieso in Wahrheit Männer sind, verstärken.

Diese Debatte hat jetzt auch Jeffrey Tambor in seiner Dankesrede für seinen mittlerweile zweiten Emmy für die Rolle der Maura in der Amazon Originals Series Transparent aufgegriffen: „Indem Cis-Schauspieler in Trans-Rollen gecastet werden, verwehrt die Entertainment-Industrie der Trans-Community Jobs und echte Repräsentation."

An die Industrie gerichtet, sagte er in seiner Rede: „Bitte gebt Trans-Talenten eine Chance. Gebt ihnen ein Publikum. Gebt ihnen ihre Geschichte", so der Schauspieler. „Ich wäre nicht unglücklich, wenn ich der letzte Cis-Mann bin, der im Fernsehen eine Trans-Frau spielt." Auch Jill Soloway, Erfinderin des Serienerfolgs, hat sich kürzlich ähnlich geäußert. Zwar bereue sie nicht, Jeffrey Tambor für die Rolle gecastet zu haben, aber sie habe in den letzten Jahren viel dazu gelernt und jetzt verstehe sie besser, warum es so wichtig für Transgender ist, dass sie ihre eigenen Geschichten erzählen können.

Schau dir hier den Trailer zur dritten Staffel von Transparent an, die du dir ab diesem Freitag auf Amazon Video anschauen kannst.

Credits


Text: Wendy Syfret
Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video „Transparent Trailer" von Hollywoodstreams