Quantcast
modenews

So sieht Karl Lagerfelds Liebeserklärung an seine Heimatstadt Hamburg aus

Die "Métiers d'Art"-Kollektion 2017/18 von Chanel ist eine Neuinterpretation des Matrosen-Looks.

i-D Staff

i-D Staff

Foto: Chanel

"Hamburg meine Perle" heißt es in einem der bekanntesten Songs über die Hansestadt. Das hat sich wohl auch Karl Lagerfeld gedacht, als er gestern die neueste "Métiers d'Art-Kollektion von Chanel in der Hamburger Elbphilharmonie präsentierte. Mit 17 hat der deutsche Designer seiner Heimatstadt den Rücken gekehrt, um sich seinen großen Traum in der Stadt der Mode zu erfüllen. Während die Präsentationen der letzten Zwischenkollektionen des deutschen Designers im Pariser Hotel Ritz stattgefunden hat, zeigte der Modeschöpfer nun zum ersten Mal in Hamburg.


Auch auf i-D: Wir geben dir Nachhilfe


Die Models liefen in ihren Matrosen-Looks – inklusive luxuriöser Seesäcke und Elbseglermützen – zwischen den Rängen des Konzertsaals auf und ab und wurden dabei von den Klängen des Hamburger Kammerorchesters begleitet. Inspiriert wurde Lagerfeld dabei sowohl von der Vergangenheit und Gegenwart wie auch der Zukunft: "Eine Frau, die auf einer Party in Schwarz und Weiß gekleidet ist, ist die einzige, die sie sehen werden", hat Gabrielle Chanel einmal gesagt. Karl Lagerfeld hat das in seiner neuen Kollektion mal wieder bewiesen.

Foto: Chanel
Foto: Chanel
Foto: Chanel
Foto: Chanel