Foto: Screenshot von Vimeo

So sieht eine Trennung in all ihren Facetten aus

Der neue Kurzfilm der Streetwear-Marke Soulland ist genauso intensiv wie der erste Knutschfleck.

|
Feb. 28 2018, 9:41am

Foto: Screenshot von Vimeo

Die erste Liebe fühlt sich an wie eine Droge. Wie Tetris-Steine fügt sich alles zusammen und macht plötzlich Sinn. Durch eine rosa-rote Brille betrachtet scheint die Welt ein guter Ort und Zynismus ein Fremdwort zu sein. Und plötzlich trifft er dich wie ein Dolch ins Herz, der erste Herzschmerz. Natürlich musst du deinen Ex auch noch mit der neuen Flamme beim Rummachen im Fahrstuhl treffen. Der Zufall ist in solchen Momenten nie auf deiner Seite.

Genau um dieses Spektrum an Gefühlen geht es im neuen Film der Streetwear-Marke Soulland, die eine neue Initiative für junge Kreative ins Leben gerufen hat. Regie beim ersten Teil führte der Gewinner des Cannes Young Director Award Meeto Grevsen. Der ehemalige Hardcore-Skateboarder hat nicht nur das Drehbuch geschrieben, sondern auch das Casting übernommen und konnte sich bei der Regie austoben. Herausgekommen ist ein Film, in den du dich nur immer wieder und wieder verlieben kann.

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.