odd beholder: music to ... feel confused to

Die heutige Zeit ist verwirrend, auch für die Band Odd Beholder, die uns gleich einen Mix zu dem Thema zusammengestellt haben.

|
01 November 2016, 3:30pm

Der November ist gerade einmal einen Tag alt, aber wir haben jetzt schon die Musikentdeckung für die immer kälteren Tage für euch. Odd Beholder kommen aus der Schweiz und machen verträumten Pop, der uns sofort verzaubert hat. Die Debüt-EP ist im September erschienen, ab dieser Woche sind die zwei in Deutschland auf Tour. Uns haben sie einen Mix zum Thema Music to ... feel confused to zusammengestellt und uns auch noch ein paar Fragen beantwortet. 

Woher kommt euer Name Odd Beholder?
Der Name kommt halb aus Norwegen und halb aus dem Süden Englands. Odd stammt vom altnorwegischen Wort oddi ab. To behold entwickelte sich aus dem west-sächsischen Wort behealdan. Aber uns ist Herkunft egal.

Wie würdet ihr euren Sound beschreiben?
Im weitesten Sinn ist es Pop. Die Soundästhetik ist gefällig und leicht zugänglich. Aber natürlich klingt es nicht nach Rihanna. Es ist vielschichtig. Uns interessiert das Mehrdeutige, das Lauwarme, die Grauzonen. Wir lieben es zu tüfteln, an den kleinen Sachen zu basteln. Sorgfältig, meist mit einem dünnen Pinsel. Wir können es aber auch Dream Pop Post Wave No Core LoFi Electro nennen.

Wie kam es, dass ihr zusammen Musik macht?
Daniela hatte eine Band und hatte sich gerade von ihrem Bassisten getrennt. Sie suchte einen neuen und so wurde ich eingeladen, einmal vorzuspielen. Da ich die meisten Töne richtig spielte, durfte ich bleiben. Kurz darauf verließ der Schlagzeuger die Band und wir entschieden uns, zu zweit weiterzumachen und uns im Proberaum einzuschließen, um an unserem Sound zu basteln. Zwei Jahre später kamen wir aus dem Raum und nun veröffentlichen wir unsere erste EP.

Euer Mix heißt Music to ... feel confused to. Wann wart ihr das letzte Mal verwirrt?
Beim letzten Interview. Wir wurden eingeladen, aber der Interviewer hätte nicht desinteressierter sein können! Weshalb dann die Einladung?

Was verwirrt euch an der Welt heutzutage am meisten?
Die verwirrt uns eigentlich nicht so. Seit wir geboren wurden, ist sie schon so grotesk. Wir haben uns daran gewöhnt. Von der Plattentektonik über die Zellteilung bis zur Europapolitik, und dann das alles noch in Kombination bitteschön. Das kann man alles erklären, aber es macht halt trotzdem nicht viel Sinn.

Wenn ihr der Welt eine Frage stellen könntet, welche wäre das?
Im Ernst?

Live könnt ihr Odd Beholder im November in ganz Deutschland sehen. Mehr Informationen findet ihr hier

@oddbeholder