“osteuropa und underground sind vorbei “, sagt demna gvasalia von vetements

Und erklärt außerdem, was sich tatsächlich hinter seinen Oversized-Proportionen und ikonisch langen Ärmeln verbirgt.

|
Mai 29 2017, 8:42am

photography jason lloyd evans

Hast du dich auch schon immer gewundert, warum die Ärmel bei Vetements so lang sind und was es genau mit der Oversized-Ästhetik auf sich hat? Demna Gvasalia, der kreative Kopf hinter diesen oft zitierten Baggy-Looks, hat verraten, dass dieser Style seinen Ursprung in der Kindermode aus seinem Heimatland Georgien hat. In einem neuen Interview mit WWD hat der Designer und Creative Director von Balenciaga seine Ästhetik genauer erklärt. Zu Sowjetzeiten sei Kleidung Mangelware und knapp gewesen. Also hätten die Menschen die Kleidungsstücke mehrere Nummern zu groß gekauft, damit die Kinder hineinwachsen konnten.

"Meine ganzen Sachen waren so. Meine Jacken waren mir immer zu groß, weil sie mindestes zwei bis drei Jahren halten mussten", sagt er. "Ich glaube, dass es viel damit zu tun, warum ich diese Proportionen und Formen so mag." Im selben Interview erklärt Demna, "dass sich Osteuropa für mich erledigt hat", genauso wie die Underground-Ästhetik. "Ich persönlich möchte mich davon lösen und weiterentwickeln und andere kreative Ansätze verwenden. Es geht um Beobachtungen: wie wir uns anziehen, was wir tragen und warum es tragen", führt er fort. „Es geht weniger um Subkultur und mehr um Produktdesign."

Auch auf i-D: Die internationale Fashion-Welt bietet so einige sprachliche Stolpersteine. Aber keine Sorge, i-D verrät dir, wie du auf jedem Event mit der perfekten Aussprache glänzt:

Und wie geht der Designer mit dem schnellen Aufstieg von Vetements in der Modewelt und seiner plötzlichen Beförderung an die Spitze von Balenciaga um? "Ich meditiere jeden Tag für eine Stunde, um den Tag von Null zu beginnen und es funktioniert", sagt er. „Ich mache das noch nicht lange und stand dem auch anfangs skeptisch gegenüber. Es dauert, bis man es gelernt hat, aber es funktioniert. Es hilft mir dabei, meine Gedanken zu ordnen. Es ist wie ein neues Tool."

Demna Gvasalia erhält vom amerikanischen Modeverband CFDA am 5. Juni den International Award im Rahmen der jährlichen CFDA Awards. "Ich bin wahrscheinlich der strengste Kritiker meiner Person und meiner Arbeiten. Diesen Preis zu erhalten ist eine schöne Beruhigung."

Credits


Text: Charlotte Gush
Foto: Jason Lloyd Evans