stop, look, listen: crack ignaz & wandl, nimo, j-walk, rin, the pheels

Die besten Rap-Tracks der Woche für dich von den Jungs von ALL GOOD! Crack Ignaz und Wandl sind einfach nur pretty, Nimo schwört den Rauschmitteln ab und Tyler, The Creator und A$AP Rocky haben sich mit Kanye West zusammengetan.

von ALL GOOD
|
11 März 2016, 10:40am

ALL GOOD ist eine Institution, wenn man in Deutschland über HipHop redet. Wir haben die Jungs gebeten, ihre Weisheit mit uns zu teilen und uns einmal im Monat mit den neusten Tracks zu versorgen. Stop, look, listen:

Tyler, The Creator x A$AP Rocky - What The Fuck Right Now" (prod. Kanye West)
Dass Tyler, The Creator ein Fan von Kanyes lynchesquem „Freestyle 4"-Beat ist, ist kein Geheimnis. Genau so wenig, dass er sich ziemlich gut mit Rockys A$AP versteht. Also haben die beiden kurzerhand ein Motorrad ins Studio gerollt und einen ziemlich realen Turn-up vollzogen. #feierabend

Rich Homie Qua - Neva Switch Up" (prod. Carter X)
Rich Homie Quan hat im letzten Jahr ganz schön gegen Young Thug abgeschissen. Vielleicht muss er deshalb jetzt noch mal mit Auto-Tune-korrigierter Fistelstimme betonen, dass seine Handynummer genau wie er immer noch die- bzw. derselbe ist. Glauben wir Crooner Quan sofort.

The Pheels - RnS (prod. The Pheels)
Atlanta ist ja maßgeblich für den allerorts anzutreffenden Sound dieser Tage verantwortlich. Aber abseits von Flow-Vorgaben und Beat-Blaupausen gibt es auch noch so schöne Projekte wie das von Curtis Fields und Phil Jones. Zusammen nennen sie sich The Pheels und machen supersmoothen R&B mit Psychedelia- und Electronica-Einwürfen. Liest sich kompliziert, klingt aber total schön. Die likeWise-EP soll schon bald erscheinen.

J-Walk - Rip Your Face" (prod. b e a r d e d)
Ich weiß nicht viel über J-Walk. Eigentlich nur folgendes: Er kommt aus Hemet in Kalifornien, wird dem TeamSESH-Umfeld zugeordnet und hat schon neun Alben mit so geistreichen Titeln wie Assquake veröffentlicht. Und scheinbar waren schon mal eine ganze Menge Videos von ihm online, in denen er auf gerippten Instrumentals von seiner Angst vor dem Ozean sprach und sich dazu in Pantoffeln und mit Wasserpistolen in beiden Händen ziemlich ungelenk vor der schief gehaltenen Kamera bewegte. „Rip Your Face" scheint so etwas wie ein Neunanfang zu sein. Ein ziemlich guter, wohlgemerkt.

Crack Ignaz & Wandl - Gödlife Pretty Boys" (prod. Wandl)
Die pretty boys vom Gödlife Racing Team sind gerade erst von der gemeinsamen Tour mit LGoony zurückgekehrt und kommen direkt mit dem nächsten trippy Video für einen der Songs ihres gemeinsamen Albums Geld Leben um die Ecke.

Rin - Error" (prod. Lex Lugner)
Rin ist das neueste Pferd im Stall der Live-From-Earth-Crew. Nachdem der Stuttgarter mit „Ljubav/Beichttstuhl" im letzten Sommer schon ein bisschen Aufmerksamkeit erzeugen konnte, kommt er jetzt mit seiner Umsonst-EP Genesis und dem von Lex Lugner produzierten „Error" um die Ecke.

Nimo - Nie wieder" feat. Abdi (prod. von Jimmy Torrio)
Auch die 385i-Boys haben einen neuen Stuttgarter im Team: Nimo kam von Handyvideos zum Signing bei Celo & Abdi und hat gerade letzte Woche sein Habeebee-Mixtape veröffentlicht. Auch darauf zu hören: „Nie wieder"—die akustische Abschwur auf alle Rauschmittel dieser Welt.

Credits


Text: ALL GOOD
Screenshot von YouTube aus dem Video „Gödlife Pretty Boys" von Crack Ignaz und Wandl 

Tagged:
HipHop
Nimo
Wandl
Rin
stoplooklisten
crack iganz
crack iganz & wandl
j-walk
mf doom x sade
the pheels