gestern wurden in london die brit awards verliehen

... und unser Coverstar Adele hat abgeräumt.

von i-D Staff
|
25 Februar 2016, 9:35am

Foto: Alasdair McLellan

Gestern Abend fand in London die Verleihung der 36. Brit Awards statt. Der Sieger des Abends heißt ganz klar: Adele. Beste Solo-Künstlerin, Single des Jahres („Hello"), Album des Jahres (25) und einen Preis für „Global Success"—gleich vier Auszeichnungen durfte Adele mit nach Hause nehmen. 

Im Oktober letzten Jahres hat Adele exklusiv mit i-D über ihr neues Album, ihr zurückgezogenes Leben und die Angst vor Ruhm gesprochen: „Ich habe Angst davor. Ich habe Angst davor, dass er mich zerstört und mich ruiniert; dass ich verloren bin und ich mich in solche Leute verwandle, die ich mit meinem ganzen musikalischen Herzen liebe. Ich bekomme Angst. Ich habe Angst um die Leute, die ich liebe; dass sie das Gefühl bekommen, dass sie mich verloren haben" Sie bemerkt, dass sie vielleicht etwas ernsthaft, etwas schwermütig herüberkommen könnte. „Es ist im Prinzip wie die Mini Playback Show. Man geht in den Rauch und kommt als andere Person wieder heraus", und sie stößt einen erneuten Lacher los. „Ich mache mir Sorgen, dass sie sehen, wie ich in den Rauch gehe, und nicht wieder herauskomme. Ruhm ist giftig. Ich habe genug Gifte in meinem Körper, ich brauche nichts davon."

Lies hier noch einmal das ganze Interview mit der Ausnahmesängerin.

Credits


Foto: Alasdair McLellan
 

Tagged:
Musik
adele
Brit Awards