Anzeige

Schau dir hier erste Ausschnitte aus der neuen Lady-Gaga-Doku an

Gaga selbst soll den fertigen Film noch nicht gesehen haben

von Hannah Ongley
|
25 August 2017, 8:56am

Zdjęcie via @LadyGaga.

Dieser Artikel erschien zuerst auf i-D US.

Die Lady-Gaga-Doku, über die nun schon länger spekuliert wurde, wird es tatsächlich geben — und ihre Fans werden begeistert sein. Gaga: Five Foot Two wird am 22. September auf dem Toronto International Film Festival Premiere feiern und soll noch am selben Tag auf Netflix verfügbar sein. Offiziell angekündigt hat Lady Gaga das durch eine Collage aus dramatischen Instagram-Posts. In ihrem ersten Video spricht sie mit einem Brandon (wahrscheinlich Brandon Maxwell, ihrem langjährigen Stylisten und BFF) und weint, weil sie jeden Abend alleine zurückbleibt, sobald ihr Glam Squad gegangen ist. (Sie ist nicht der erste Popstar, der über den schmerzhaften und krassen Gegensatz zwischen ihrem öffentlichen und privaten Leben spricht.)

In einem zweiten Video schwebt sie zu bulgarischer Volksmusik in einem funkelnden Outfit in ein Stadion. In dem dritten und intimsten sitzt sie ungeschminkt im Sprechzimmer einer Ärztin. In der Vergangenheit hat Gaga ihren Fans bereits anvertraut, dass sie an chronischen Schmerzen leidet und ihr die Arbeit an ihrem letzten Album, Joanne, sehr geholfen hat, besser damit umzugehen.

Übrigens soll selbst Gaga die fertige Doku noch nicht gesehen haben. "Ich kann mich selbst nicht objektiv beurteilen", erklärt sie. Die Dokumentation ist eine Kollaboration mit dem Modefotografen-Duo Inez & Vinoodh sowie dem Surrealisten Pierre Schmidt a.k.a. Drømsjel – daher auch das abgefahrene Cover. Auch ihre berüchtigte Fehde mit Madonna wird übrigens Erwähnung finden: "Ich habe Madonna schon immer bewundert", sagt Gaga. "Und das tue ich immer noch, egal, was sie von mir hält. Wirklich. Die einzige Sache, die mich an ihr stört, ist,..." *Ausblende* Sieht ganz so aus, als wäre Taylor Swift nicht die einzige, die alte Streitigkeiten aufwärmt.