Diese Fotografin dokumentiert seit zwei Jahren eine Unbekannte von Instagram

"Ich kann es nicht in Worte fassen. Sie hat einfach das gewisse Etwas", erklärt Vinna Laudico die Beweggründe hinter ihrem spannenden Fotoprojekt.

|
Nov. 20 2017, 4:06pm

Vor zwei Jahren, kurz nachdem sie von San Francisco nach Montreal gezogen ist, stieß die Fotografin Vinna Laudico auf den Instagram-Account von Kaiti. Zu sehen war eine junge Frau, die oft eine andere Haarfarbe hatte: manchmal waren sie dunkel, ein anderes Mal so orange-gelb wie bei einer Cartoon-Figur. "Sie hat sich auch ihre Haare abrasiert, lange bevor das andere getan haben", erklärt Vinna die Wandelbarkeit ihres Models.


Auch auf i-D: Das Insta-Model Lucky Blue Smith von A biz Z


Sie hat Kaiti einfach angeschrieben und eine Zeit mit ihr ausgemacht, um sich zu treffen. "Ich bin dann gleich zu ihr gefahren und habe zwei Filme verschossen", verrät uns Vinna. "Ich fand es spannend, herauszufinden, was passiert, wenn ich eine Fremde treffen und mit ihr zusammenarbeite."

Vinna hat Design an der Academy of Art in San Francisco studiert und sich im Laufe von zehn Jahren immer mehr der Fotografie zugewandt. Als sie nach Kanada kam, probierte sie einen neuen Ansatz aus: "Mich haben die Leute auf der Straße schon immer interessiert. Schräge Leute oder solche mit interessanten Gesichtern." Aber das ist nicht alles. "Ich mag es, wenn die Fotografie auch einen psychologischen Aspekt hat und eine Geschichte erzählt."

Nachdem sie über mehrere Monate Fotos von Kaiti geschossen hatte, fing Vinna ein neues Experiment mit ihr an. "Sie ist sehr ausdrucksstark, also habe ich ihr Charaktere vorgegeben, die mir eingefallen sind", erklärt die Fotografin das immer noch bestehende Projekt. "Diese können ganz unterschiedlich sein. Manchmal beschreibe ich ihr die Figur lediglich mit Worten. Das ist alles Teamwork zwischen uns, wir haben auch keinen Stylisten."

So wurde aus Kaiti im Laufe der Jahre schon vieles: ein Punk mit einem Iro, ein Ozzy-Osbourne-Fan mit schwarzen Lippen, eine New-Wave-Anhängerin in einem gelben Pyjama und eine Fleischerin. Das Model sucht gerne nach Schätzen auf dem Flohmarkt und kommt immer mit mehreren Outfit-Optionen zu den Shootings. Diese baut die Fotografin dann in die Geschichte der fiktiven Charaktere ein. "Es sind nicht nur meine Fantasien, die Aufnahmen reflektieren auch, was Kaiti mitbringt", so die Vinna.

Auf einem Bild trägt ihr Instagram-Model eine Fellweste und zwei unterschiedliche Haarklammern; sie scheint mit einer gewissen Anspannung in ein Haus oder ein Motelzimmer gehen zu wollen. Auf einem anderen steht sie mit einer orangenen Beanie vor der Fleischtheke. Von dem 90er-Filmklassiker Reality Bites inspiriert, bewegen sich die Aufnahmen zwischen schüchternen Blicken und spannungsgeladenen Andeutungen – und behalten dabei ihre immer ganz eigene Komposition.

Kaiti ist dabei immer Kaiti geblieben. Manchmal trägt sie sogar noch die Pflaster am Finger, die von ihrem Aushilfsjob in einem Restaurant kommen. Trotzdem kam relativ schnell die Frage auf, warum Kaiti all diese Charaktere von Vinna darstellen soll: "Alles hat damit angefangen, dass ich sie als Menschen interessant fand. Je länger das Projekt aber andauert, desto klarer wurde mir, dass die Fotografien meine Fantasien widerspiegeln."

"Ich bin in Indonesien aufgewachsen und gehörte wegen meiner chinesischen Wurzeln dort zu den Außenseitern", so die junge Fotografin. "Dieses Gefühl, nicht dazuzugehören, ist Teil von mir geworden." Sie verstehe dadurch die Identitäten anderer besser. Mit den unzähligen Charakteren in ihrem Projekt gibt die Fotografin ihren eigenen Wünschen ein Ventil: jeden Tag mit einer anderen Persönlichkeit oder einem anderen Look aufzuwachen. Es ist ihre Art der Rebellion.

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der US-Redaktion.