Foto: über Nike

Yoon Ambush über schonungslose Offenheit und ihre neue Kollektion für Nike

Von Frühaufstehen bis Nostalgie aus der Kindheit: Willkommen in der Welt der Schmuckdesignerin, die keinen Stillstand kennt

|
12 Dezember 2018, 2:47pm

Foto: über Nike

Manchmal ist das Ende des Jahres erst der Anfang – zumindest wenn es nach Nike geht. Gemeinsam mit Yoon Ambush, die du spätestens durch ihre experimentellen Schmuck-Kreationen für Dior Men kennst, hat sich die Sportmarke erneut in unser Herz geschlichen. Genauer gesagt mit diesen Highlights: eine Fake-Fur-Jacke mit überdimensionaler Logo-Stickerei, ein Remake der Air Max 180, ein Body mit reflektierenden Details und dazu passende Loose-Fit-Pants. Wer also einen Hang zu monochromen Looks hat und weder im Club, noch im Büro auf Sportswear verzichten mag, sollte dem Weihnachtsmann schon mal unauffällig einen Link zum Warenkorb zukommen lassen.


Auch auf i-D: Verlängert diese Kollaboration den Lebenszyklus von Kleidung?


Die Kollektion ist allerdings nicht nur schön anzuschauen, sondern auch eine Reminiszenz an die Kindheit von Ambush. "Der Air Max 180 war der erste Sneaker, den ich mir damals von meinem eigenen Geld gekauft habe", so die Designerin. Mit dem Remake erfüllte sie sich einen geheimen Wunsch, der sie für eine lange Zeit begleitete. Groß geworden zwischen Tokio und Amerika, hatte es Ambush nicht gerade leicht. Umziehen gehörte schon fast zu ihren Hobbys, da ihr Vater früher beim Militär war. Doch trotz aller Hindernisse vermisst sie an ihrer Kindheit vor allem eines: dass sich Zeit so grenzenlos anfühlte. "Je älter man wird, desto schneller scheint sie zu vergehen", so Ambush weiter.

Nike Ambush Hart Leshkina

Aber das ist nicht die einzige Sache, die sich seitdem verändert hat. Yoon Ambush will mit ihrer Zusammenarbeit mit Nike auch einen "neuen Lifestyle" fernab typischer Arbeitsroutinen schaffen. "Viele von uns leben und arbeiten nicht mehr so wie die Generationen vor uns", erklärt die Designerin. Der Tatsache, dass unsere Welt durch soziale Medien vernetzter ist denn je, steht Ambush auch kritisch gegenüber: "Soziale Netzwerke bringen so viele tolle Dinge hervor, trotzdem fühlt es sich manchmal so an, als ob diese Schnelllebigkeit zu Oberflächlichkeit führt."

Nike x Ambush

Um dem entgegenzuwirken, setzt Ambush auf kreative Auszeiten: "Routine ist wichtig für die eigene Psyche. Wenn du jemand bist, der sich viel ablenken lässt, musst du lernen, wie du dir eine kreative Auszeit nimmst." Und ihrem Alltag nach zu urteilen, ist es genau das, was ihre Work-Life-Balance ausmacht. Schließlich beginnt ein typischer Tag für die Designerin schon – Morgenmuffel seid jetzt bitte ganz stark – um 4:30 in der Früh. Zu dieser Zeit kann ihr Gehirn kreativen Input am besten aufnehmen. "In den zwei Stunden, bevor ich zur Arbeit gehe, lese ich und schaue mir Dinge an, die mich inspirieren", erzählt Ambush.

Nike x Ambush

Für alle, die nicht auf Schlaf verzichten wollen, um die beste Version seiner selbst zu sein, hat Ambush aber auch einen Tipp parat: "Sei schonungslos offen zu dir selbst. Sei ehrlich, was deine Stärken und Schwächen angeht. Wenn du in dich gehst, weißt du genau, an welchen Dingen du arbeiten musst. Je mehr du dich in dieser Selbstreflexion übst, desto wohler wirst du dich fühlen."

Die Nike x Ambush Kollektion ist ab sofort in ausgewählten Stores und online erhältlich.