Anzeige

Jetzt spricht auch Ryan Gosling über die Vorwürfe gegen Harvey Weinstein

Der Schauspieler hat sich auf Twitter über den Hollywood-Produzenten geäußert und fordert seine männlichen und weiblichen Kollegen auf, gemeinsam für Veränderungen zu sorgen.

von Emily Kirkpatrick
|
13 Oktober 2017, 10:41am

imago / Picturelux

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der US-Redaktion.

Während immer mehr Vorwürfe gegen Harvey Weinstein wegen zahlreicher sexueller Übergriffe und Vergewaltigungen ans Licht kommen, drücken auch immer mehr führende männliche Hollywood-Schauspieler öffentlich ihre Ablehnung der Handlungen des Produzenten aus. Gleichzeitig solidarisieren sie sich mit ihren weiblichen Co-Stars und finden lobende Worte für ihren Mut, dass sie ihre eigenen schrecklichen Vorfälle teilen. Ryan Gosling, der 2010 in dem von Weinstein produzierten Film All Beauty Must Die mitgespielt hat, reiht sich jetzt in die Reihe der Männer ein, die sichtbar ihre Unterstützung zeigen.


Auch auf i-D: Unterwegs mit den Aktivistinnen hinter Free The Nipple


Gestern postete der kanadische Schauspieler auf Twitter folgendes Statement: "Ich möchte meine Unterstützung für die Frauen ausdrücken, die den Mut haben und sich gegen Harvey Weinstein geäußert haben. Wie die meisten Menschen in Hollywood auch, so habe ich mit ihm zusammengearbeitet. Ich bin selbst sehr von mir enttäuscht, dass ich diese niederschmetternden Erfahrungen von sexueller Belästigung und sexuellen Missbrauch nicht bemerkt habe. Harvey Weinstein steht stellvertretend für das Problem im System. Männer sollten sich mit Frauen solidarisieren und gemeinsam daran arbeiten, dass es wirkliche Haftung und Veränderung gibt."

Damit orientiert sich der Schauspieler an Lena Dunham. Die Schauspielerin hatte in einem Essay für die New York Times gefordert: "Männer in Hollywood, für was genau entschuldigt ihr euch? Was wollt ihr zukünftig nicht mehr akzeptieren? Was werdet ihr sagen, um die Leere zu füllen und den Standard zu verändern? Habt ihr Angst, weil ihr das Getuschel gehört habt, aber dann doch eine Rolle, eine Position in einem Komitee oder doch das Glas Champagner und ein Schulterklopfen akzeptiert habt? Schämt ihr euch dafür, dass ihr auf einem Foto mit ihm und seinem breiten Grinsen zu sehen seid? Oder weil er eure Organisationen mit Geld unterstützt hat? Oder weil ihr ihm eure Freundin vorgestellt habt? Oder weil er euch eure Oscar-Nominierung beschafft hat? Hängt ihr der Vorstellung an, dass das alles sehr traurig ist, aber eigentlich nicht eurer Problem ist?". Fragen, die Gosling wohl selbst gerne direkt beantworten würde.

Etwas anderes haben wir auch nicht erwartet von dem Mann, der auf dem größten feministische Meme des Millenniums zu sehen ist. Und dessen Reaktion auf den Hollywood-Skandal ebenfalls auf eines der "Hey Girl"-Fotos passt.

Tagged:
Film
Hollywood
Ryan Gosling
Sexueller Missbrauch
industrie
Harvey Weinstein