Anzeige

Marilyn Manson wurde von Rihanna zu seinem neuen Album inspiriert

Die Balladen von "Anti" haben einen Nerv bei dem Antichrist-Superstar getroffen.

von Hannah Ongley
|
18 September 2017, 8:29am

Foto: Paolo Roversi 

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der US-Redaktion.

Marilyn Manson hat sein neues Album Heaven Upside Down angekündigt und bereits die erste Single auf YouTube geteilt. Man könnte denken, dass "WE KNOW WHERE YOU FUCKING LIVE", eine Industrial-Hymne, die an die Energie und Angst seiner Holy Wood-Ära erinnert, von seinen 90er-Alteregos inspiriert wurde. Doch tatsächlich war es Rihanna. Um ganz genau zu sein: das Album Anti von unseren Lieblings-Bad-Gal aus dem Jahr 2016.


Auch auf i-D: Mit Lorde im Museum


"Es ist komisch, aber Rihannas letzte Platte hat dieses Album stark beeinflusst", sagte Marilyn Manson zu Consequence of Sound. "Der eine Song "Love on the Brain" hat mich umgehauen. Ich habe von ihr eine Performance dazu gesehen und sie hat es einfach ehrlich gemeint", sagte er weiter. Er sehe diese Authentizität in der Rap-Kultur an sich (der US-Musiker will mit dem SoundCloud-Rapper Lil Uzi Vert zusammenarbeiten). "Man weiß einfach, wenn etwas erzwungen wird und man etwas sein will, das man nicht ist", so Manson. "Es geht nicht darum, wie viele Tattoos man hat oder man oft genug Fuck in einem Song sagt. Es geht darum, wie man etwas sagt und über die Art und Weise, wie man das eigene Leben führt."

Marilyn Manson ist nicht der einzige Musiker, der von Anti nicht genug kriegen kann. Lorde hat in einem Interview verraten, dass Rihannas Ballade "Higher" sie zu ihrer eigenen Sad-Girl-Single "Liability" inspiriert habe. Dass Anti so genreübergreifend rezipiert wird, ist nicht weiter verwunderlich. Das Album ist selbst ist genreübergreifend und beinhaltet auch ein Cover den Psych-Rock-Sound von Tame Impala. Wird es eine Kollaboration zwischen RiRi und dem Pale Emperor geben? Nichts ist unmöglich, wie das Jahr 2016 gezeigt hat.