die 10 besten shakespeare-verfilmungen

Von Filmklassikern aus den 50ern bis hin zu High-School-Dramen aus den 90ern - wir haben uns zum 400. Todestag von Shakespeare alle noch einmal angeschaut und für dich eine Liste der besten Verfilmungen zusammengestellt.

|
Apr. 23 2016, 7:25am

William Shakespeare hat viele bemerkenswerte Stücke geschrieben. Einige davon musste man vielleicht in der Schule lesen, andere hat man im Theater gesehen, und wieder andere hat man durch das Kino erst so richtig verstanden. Denn plötzlich wurden die komplexesten Werke Shakespeares ganz verständlich auf der Leinwand nacherzählt. Streit, Hass, Liebe, Eifersucht, Freundschaft, Rache? Gab es schon immer, auch vor mehreren hundert Jahren. Anlässlich seines 400. Todestages haben wir noch einmal im Filmarchiv gekramt und stellen euch hier die zehn besten Shakespeare-Verfilmungen vor. 

1. Hamlet (1996)
Erst einmal, was für eine Besetzung: Kenneth Branagh, Kate Winslet, Julie Christie, Judi Dench, Robin Williams, Billy Crystal, Jack Lemmon, Gerard Depardieu und viele mehr. Jede einzelne Szene, jedes einzelne Wort, jede einzelne Pause wurde bei dieser Verfilmung wirklich vom Text übernommen und auf die Leinwand gebracht—und das ohne langatmig zu sein. Wenn man eine komplette Shakespeare-Version sehen will, in der wirklich alles stimmt, dann ist es diese Adaptierung. Kenneth Branagh ist nicht nur in der Hauptrolle zu sehen, sondern führte auch Regie. Hamlet aus dem Jahr 1996 ist ein Film, den man gesehen haben muss. 

2. Ran (1985)
Alle drei Shakespeare-Filme von Kurosawa hätten auf dieser Liste auftauchen können. Ran ist sein bester. Shakespeares King Lear ist ein komplexes Stück, das sich im Japan des 16. Jahrhunderts voll und ganz entfaltet. Die Kampfszenen sind unvergesslich. 

3. Chimes at midnight (1965)
Chimes at Midnight ist Orson Welles bester Film. Dieser Meinung war er übrigens auch selbst. Was den Film so außergewöhnlich macht, ist die Destillation: Welles hat hier nicht nur ein einziges Shakespeare-Stück adaptiert, sondern gleich drei. Es geht um den Soldaten Falstaff, der überwiegend in den zwei Henry IV-Stücken und Richard II vorkommt. Welles selbst spielt die tragikomische Figur und liefert mit diesem Film ein Meisterwerk auf mehreren Ebenen: Regie, Schauspiel, Drehbuch.

4. Romeo + Juliet (1996)
Lange bevor Leonardo DiCaprio auf dem Weg zu seinem ersten Oscar von einem Bären zerfleischt wurde, war er Romeo. Baz Luhrmanns postmoderne Adaptierung mit Claire Danes als Julia hält auch heute noch stand. Wir alle kennen die Geschichte von Romeo und Julia, die für ihre Liebe sterben. Sie sind rücksichtslos und ein bisschen leichtgläubig—genau das ignorieren viele andere Verfilmungen des Stücks.

5. Maqbool (2003)
Für viele ist Macbeth Shakespeares bestes Werk. Erst letztes Jahr brillierten Michael Fassbender und Marion Cotillard in Justin Kurzels blutiger Version. Noch subversiver ist der indische Film von Vishal Bhardwaj. Er spielt in der Unterwelt, ist reich an Symbolik und kommt ganz ohne Sing-und Tanszenen à la Bollywood aus.

6. Forbidden Planet (1956)
In dieser Kult-Verfilmung von Shakespeares The Tempest werden Ideen von Carl Jung ins Drehbuch verflochten. Dadurch ist ein kluger und anregender Science-Fiction-Film, der seiner Zeit definitiv voraus war. Bonus: Leslie Nielsen in der Hauptrolle.

7. O (2001)
Keine Adaptierung von Othello fühlt sich so aktuell an wie die von Tim Blake Nelson aus dm Jahr 2001. Die Handlung wird geschickt auf eine amerikanische High-School übertragen. Das Ende geht unter die Haut. Erst Recht, wenn man sich den Film in Zeiten von #blacklivesmatter anschaut. 

8. Coriolanus (2011)
In seinem Regiedebüt macht Schauspieler Ralph Fiennes das eher selten beachtetes Werk Coriolanus für eine breite Masse zugänglich. Die Handlung wird ins 21. Jahrhundert verlegt und es werden Themen wie der Balkankonflikt oder der Arabische Frühling im Deckmantel der Kunst verarbeitet.

9. 10 Things I hate about you (1999)
Shakespeares Der Widerspenstigen Zähmung eignet sich perfekt für eine High-Shool-Liebesgeschichte. Und Heath Ledger, Julia Stiles und Joseph Gordon-Levitt sind perfekt gecastet für die Teenie-Romanze, für die man nie zu alt sein wird.

10. Much ado about nothing (2012)
Was macht man als Regisseur, wenn man mit Marvel's The Avengers gerade erst einen Billionen-Hit geliefert hat? Richtig, man dreht eine Low-Budget-Version von Shakespeare bei sich zu Hause. Joss Whedon zeigt in seiner Version von Viel Lärm um nichts, wie man ein Stück modernisiert, ohne dabei dessen Essenz zu verlieren. Jay Hunters schwarz-weiße Kameraarbeit verleiht dem Film eine zusätzliche, elegante Note. 

Das könnte dich auch interessieren:

  • Die zehn besten Winona-Ryder-Momente findet du hier
  • Wir präsentieren euch hier die 35 stylischsten Filme aller Zeiten.
  • Und hier die 35 Filme, in denen wir leben wollen. 

Credits


Text: Schayan Riaz
Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video „Romeo and Juliet - Trailer" von claredanesvideos