melt! festival, straight up

Wir waren am Wochenende auf dem Melt! Festival unterwegs und haben die Besucher gefragt, warum sie hier sind und was sie als erstes machen werden, wenn sie wieder zu Hause sind.

von i-D Staff
|
19 Juli 2016, 8:00am

Nadja, 24

Woher kommst du?
Ich komme aus der Nähe von Karlsruhe und wohne seit fünf Jahren in Berlin.

Was machst du?
Ich habe zweieinhalb Jahre in einer Eventagentur gearbeitet und dann eine Ausbildung gemacht. Am Mittwoch hatte ich meine Prüfung und feiere das gerade hier.

Auf welchen Musik-Act hast du dich am meisten gefreut?
Auf Motor City Drum Ensemble, aber auch sonst ist vom Line-up her einiges geboten.

Dein bisheriges bestes Festivalerlebnis in einem Wort?
Gebührenfreiheit?

Was wirst du als erstes machen, wenn du wieder zu Hause bist?
Schlafen.

Caro, 16

Woher kommst du?
Berlin.

Was machst du?
Die Schule fertig und tanzen gehen.

Auf welchen Musik-Act hast du dich am meisten gefreut?
Eigentlich alles, aber besonders Tame Impala.

Was ist das beste Festival-Outfit?
Irgendetwas Gemütliches, in dem man sich noch gut bewegen kann, aber auch stylisch zugleich aussieht.

Bestes Festivalerlebnis in einem Satz.
Alle Menschen sind hier eine kleine Familie.

Was wirst du als erstes tun, wenn du wieder zu Hause bist?
Duschen.

Wie würden dich deine Freunde beschreiben?
Nett und tolle Zöpfe. 

Wenn du der Welt eine Frage stellen könntet, welche wäre das?
Warum sind nicht alle Menschen gleichberechtigt?

Erik, 18

Woher kommst du?
Berlin.

Was machst du?
Die Schule fertig und tanzen.

Auf welchen Musik-Act hast du dich am meisten gefreut? 
Tame Impala und Drangsal.

Was ist das beste Festival-Outfit?
Vollkommen egal, solange es einem selbst gefällt.

Dein bisheriges bestes Festivalerlebnis?
Tame Impala. Alle hatten sich lieb.

Wie würden dich deine Freunde beschreiben?
Wunderschön und engelsgleich. 

Wenn du der Welt eine Frage stellen könntet, welche wäre das?
Was wollt ihr eigentlich alle von mir?

Gabriel, 25

Woher kommst du?
Wien.

Was machst du?
Ich studiere Sozioökonomie.

Auf welchen Musik-Act hast du dich am meisten gefreut?
Leon Vynehall.

Was ist das beste Festival-Outfit?
Hut, Leokimono, T-Shirt, Jeans und Doc Martens.

Verrate uns deinen besten Festival-Tipp?
Man sollte sich am MELT! unbedingt ein gutes Essen und einen guten Drink genehmigen und damit auf die Stufen setzen. Man muss ja nicht immer abfeiern.

Wie würden dich deine Freunde beschreiben?
Sehr witzig.

Wenn du der Welt eine Frage stellen könntet, welche wäre das?
Was ist das eigentlich für 1 life?

Leana, 16

Woher kommst du?
Berlin.

Was machst du?
Die Schule fertig und Spaß haben.

Auf welchen Musik-Act hast du dich am meisten gefreut? 
Tame Impala und M83.

Was ist das beste Festival-Outfit?
Stylisch und gemütlich, damit man sich genug bewegen kann, um zu tanzen.

Dein bisheriges bestes Festivalerlebnis?
Mit der Menge bei Tame Impala verschmelzen.

Was wirst du als erstes tun, wenn du wieder zu Hause bist?
Duschen.

Wenn du der Welt eine Frage stellen könntet, welche wäre das?
Warum gibt es Krieg? 

Lena, 20

Woher kommst du?
Duisburg. Ich wohne aber in Essen.

Was machst du?
Ich mache eine Ausbildung zur Mediengestalterin.

Was wirst du als erstes machen, wenn du wieder in Berlin bist?
Zur „Brezel Bar" gehen und diese Blaubeer-Joghurt Pfannkuchen essen, kann ich nur empfehlen! Und auf dem Tempelhofer Feld Elektroroller fahren.

Wie würden dich deine Freunde beschreiben?
Verrückt, liebenswert und eine super gute Freundin.

Wenn du der Welt eine Frage stellen könntet, welche wäre das?
Gerade auf die momentane politische Situation bezogen, frage ich mich oft: Warum ist Macht wichtiger als Menschenleben?

Tabatha, 22

Woher kommst du?
Australien.

Was machst du?
Ich studiere Modejournalismus und fange jetzt bei Dazed & Confused an.

Auf welchen Musik-Act hast du dich am meisten gefreut?
Motor City Drum Ensemble. Er ist der tollste Mensch auf der ganzen Welt.

Was ist das beste Festival-Outfit?
Diese Latzhose von & Other Stories, wahrscheinlich werde ich sie auch zu Hause tragen. Und bequeme Schuhe. Je bequemer, desto besser.

Wie würden dich deine Freunde beschreiben?
Sie meinten erst heute zu mir, dass ich schon mindestens fünf verschiedene Persönlichkeiten auf diesem Festival hatte.

Welchen Song hörst du dir gerade am öftesten an?
Ultra Nate - „Free"

Verrate uns deinen besten Festival-Tipp?
Trink tagsüber so viel Wasser, wie du nur trinken kannst. 

Safia, 20

Woher kommst du?
Düsseldorf.

Was machst du?
Ich studiere Kommunikationsdesign.

Was wirst du als erstes machen, wenn du wieder in Berlin bist?
Die Bergmannstraße entlang schlendern und in die schönen kleinen Geschäfte dort gehen.

Wie würden dich deine Freunde beschreiben?
Verrückt, immer ich selbst, liebenswert und ehrlich.

Wenn du der Welt eine Frage stellen könntet, welche wäre das?
Was würdest du machen, wenn du die Zeit anhalten könntest?

David, 24

Woher kommst du?
Rodalben in der Pfalz.

Was machst du?
Ich studiere Französisch in Dresden.

Dein bisheriges bestes Festivalerlebnis in einem Wort?
Stimulation.

Was wirst du als erstes machen, wenn du wieder zu Hause bist?
Ich fange direkt ein Praktikum an. Ich hoffe, ich komme nicht zu spät.

Wenn du der Welt eine Frage stellen könntet, welche wäre das?
Was bringt euch zum nächsten Checkpoint?

Anika, 18

Woher kommst du?
Holland.

Auf welchen Musik-Act hast du dich am meisten gefreut? 
 Disclosure und Two Door Cinema Club.

Verrate uns deinen besten Festival-Tipp?
Sei vorbereitet, bring dein eigenes Zeug mit und werde kreativ.

Wie würden dich deine Freunde beschreiben?
Bedacht, aber kreativ, kann sich immer für Dinge begeistern und ist wirklich süß.

Welchen Song hörst du dir gerade am öftesten an?
MØ - „Final Song"

Credits


Fotos: Tereza Mundilova

Tagged:
Festival
Melt
Fotografie
Kultur
straight ups
musik news