dream wifes neues video ist der wahrgewordene 90er talkshow-traum

Im ersten Musikvideo der britischen Mädchenband wird das Musikfernsehen der 90er wieder lebendig.

von Charlotte Gush
|
23 März 2016, 1:40pm

Eine Woche vor dem Erscheinen ihres Debütalbums EP01 hat die britische Girl-Combo Dream Wife das Musikvideo zu ihrer ersten Single „Hey Heartbreaker" veröffentlicht. Ein von den Riot Grrrls inspirierter Song mit einem Gitarrenriff, von dem man nicht genug bekommt. 

Regie führten i-D Fav Eleanor Hardwick, die auch Sunflower Bean für unsere aktuelle Ausgabe in Szene setzte, und Sam Boullier. Das Musikvideo hat einen 90er, prä-Internet Vibe und die Szenerie wechselt hin und her zwischen dem echten Schlafzimmer der Gitarristin Alice Go in Bristol und einem 90er Fernsehstudio. Sie haben an alles gedacht, auch an den schmierigen Moderator und ein verschwitztes und verrauchtes Loch.

Sängerin Rakel Mjöll, Gitarristin Alice Go und Bassistin Bella Podpadec haben sich auf der Kunsthochschule in Brighton kennengelernt. Dream Wife begann ursprünglich als Kunstprojekt, was so gut ankam, dass daraus etwas Ernsthafteres wurde. Ihre künstlerische Ausbildung lässt sich sehr gut in diesem hochstilisierten Musikvideo ablesen. Ebenso sorgfältig haben sie sich auch ihre Girlgang-Garderobe ausgesucht, ein Fischnetz-Top, das mit einem „Pussy Power"-Leotard kombiniert wird, und das T-Shirt mit dem Print „Date me, I'm bored" kombiniert mit einem kaugummipinken Rock und weißen Schnürstiefeln. We love it. 

Tagged:
Musik
musikvideos
dream wife
eleanor hardwick
alice go
bella podpadec
rakel mjöll