i-DJ: uniiqu3

Zur Einstimmung auf ihren Gig in Berlin nächste Woche freuen wir uns, das Ausnahmetalent UNiiQU3 in der i-DJ Familie begrüßen zu dürfen.

von i-D Staff
|
04 Oktober 2016, 10:20am

Die Produzentin UNiiQU3 aus New Jersey ist eines dieser Phänomene, die man nur schwer in Worte fassen kann. Zuerst sieht man ihren Namen und schaut doppelt hin, weil man man an der Schreibweise hängen bleibt. Dann wird man neugierig, hört sich auf ihrer Soundcloud von einem Lied zum nächsten, klickt sich von einem Remix zum anderen und bekommt nicht nur schlagartig gute Laune, sondern versteht auch den einzigartigen Zugang der jungen Musikerin. Den haben auch schon Marken wie Givenchy und H&M gemerkt und sie für Kollaborationen ins Boot geholt. Und natürlich sind auch Boiler Room und unsere Freunde von Thump große Fans der jungen Amerikanerin. Ihr merkt schon, dass wir einen Narren an UNiiQU3 gefressen haben. Und genau deshalb freuen wir uns um so mehr, dass sie schon ganz bald nach Berlin kommt. Bald wird sie im Zuge der zweiten Ausgabe des 3hd Festivals, das vom 11. Oktober bis 15. Oktober wieder in Berlin stattfinden wird, live in der deutschen Hauptstadt zu sehen sein. Beim 3hd Festival wird das Thema There's nothing left but the Future? in Talks, Workshops, Performances und Partys offline und online  aus den verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet. Zur Einstimmung haben wir UNiiQU3 gebetet, uns einen Mix zusammenzustellen und uns ein paar Fragen zu beantworten, und sind von der charmanten Art der Amerikanerin ganz verzaubert.  

Welche drei Tracks findet man in jedem deiner Sets?
1. „Man (UNiiQU3 x YUNGKIID Remix )" - Skepta 
2. „Keep Callin (DJQ Remix)" - Finn 
3. „B.O.B" - Fiinesse

Was ist der beste Ort  zum Feiern und wieso?
Oh, schwierig zu sagen. Aber Fabric war immer krass. Die Größe und die Stimmung sind einzigartig. Lang lebe Fabric! Und die Raves in Berlin. Man feiert bis die Sonne aufgeht und die Party hört nie auf.

Was war die hedonistischste Party, auf der du jemals warst?
Eindeutig die Partys in Europa. Ihr wisst einfach besser, wie man feiert. In Amerika geht es nur darum, deine Nacht möglichst gut zu dokumentieren. In Europa geht es darum, sie wirklich zu erleben. Deshalb liebe ich meine 135 Partys, weil es nur ums Feiern geht, um die Musik und das Tanzen.

Mit welchem DJ würdest du gerne mal back-to-back spielen?
Ich kann mit Stolz sagen, dass ich schon mit vielen tollen DJs back-to-back gespielt habe. Wenn ich mich für jemanden entscheiden müsste, dann würde ich sagen meine Homies aus Jersey. Es wäre einfach super gechillt und spaßig. So wie in den guten, alten Tage. Heutzutage sind wir alle immer gestresst und reisen so viel. Das wir alle zusammen sind, ist wirklich speziell. Wow, ich höre mich echt alt an.

Was war die beste Partynacht deines Lebens?
Ich würde sagen, dass das die Afterparty von Thumps Jersey Club Dokumentation war. Ich habe back-to-back mit DJ Sliink gespielt. Ich kenne ihn seit Jahren. Er hat mir mein erstes Club Kit gegeben. Es war so ein intensiver Gig. Und dann noch Coachella. Ich habe fast geweint, bevor mich Nina Las Vegas auf die Bühne geholt hat.

Was war das Ausschweifendste, das du jemals auf dem Dancefloor gesehen hast?
Das kann ich nicht wirklich sagen, nur so viel: Es war nicht jugendfrei.

Wie sieht der Rider deiner Träume aus?
Hennessy, Früchte (Mangos, Erdbeeren und Weintrauben), Sushi, Pizza, Glitzer, eine Wegwerfkamera, Gummibären, ein Polster in Form eines Donuts, ein Masseur, eine Hüpfburg und ein bisschen Gras ... also eine Party im Green Room.

Und wie sieht er in Wirklichkeit aus?
Hennessy, Früchte, Gummibären, eine Einwegkamera, Wasser und Handtücher.

Was ist deine Lieblings-Partyhymne aller Zeiten?
Ganz eindeutig „Get me bodied" von Beyoncé. Wie sie tanzt ist der Wahnsinn.

Welche Produzenten werden es dieses Jahr deiner Meinung nach zu Großem bringen?
Ich hoffe Nadus. Und Djemba, aber der ist ja sowieso großartig.

Wohin gehst du, wenn die Musik aufhört und die Lichter angehen?
Meistens auf die Tanzfläche, um mit Menschen zu reden, die meine Musik mögen. Oder mit Menschen, die meine neuen Freunde geworden sind. Natürlich mit einem Drink in der Hand. Angeheiterte Gespräche.

Welchen Track würdest du spielen, wenn es eigentlich Zeit fürs Bett ist, aber alle noch wach sind?
„The Go Home Theme" von Baltimore Club. Es ist ziemlich witzig und vertreibt die Leute eindeutig aus dem Club.

Was ist dein Partytrick?
Ich lege mein Handy weg und habe einfach Spaß. Bester Trick, oder? Und jeder kann ihn ganz easy nachmachen.

Führe den Satz zu Ende: Musik klingt besser mit ...
Mit dir, Baby! <3 Und mit einem Funktion One. 

Das 3hd Festival findet vom 11. bis 15. Oktober in verschiedenen Locations in Berlin statt. Alle Informationen findest du hier.

@uniiqu3

3hd-festival.com

Credits


Text: Alexandra Bondi de Antoni 

Tagged:
Berlin
Musik
UNiiQU3
3HD festival
i-dj