oath studio taucht für sein spring-/ summer16-lookbook in die südafrikanische kultur der 90er ein

Das aufstrebende Label von Rich Mnisi interpretiert südafrikanische Androgynität für das 21. Jahrhundert neu.

|
Okt. 7 2015, 7:55am

OATH Studio ist das aufstrebende Label des nächsten Stars der südafrikanischen Modeszene - der in Soweto aufgewachsene Designer Rich Mnisi. Für das Spring-/Summer-16-Lookback hat er mit weiteren Talenten aus Südafrika zusammengearbeitet, mit der Fotografin Kristin-Lee Moolman und der Stylistin Gabrielle Kannemeyer. Gemeinsam haben sie den Geist der androgynen Township-Kultur der 80er und 90er eingefangen. Kristin-Lee Moolman - bekannt für ihre rohen Bilder von Jugendlichen aus der ganzen Welt - fotografierte junge Südafrikaner in und vor dem Haus von Mnisis Großmutter in Chiawelo, viele der Models wurden am Tag des Shootings in der Gegend gecastet. 

Das Ergebnis ist eine wunderschöne Bildstrecke mit Porträts, die die Androgynität in der Region und den Township-Ethos des Sich-gegenseitig-Überbietens erkundet. Die Kreativität des Trios, ihre persönlichen Kontakte und ihre Kenntnis von der Kultur, die im Lookbook zelebriert wird, sorgen für eine Authentizität und Schönheit, und die Bilder verdienen es, in einer Galerie ausgestellt zu werden.

Schau dir hier das ganze Lookbook an und auf der Website von OATH Studio die Spring-/Summer-16-Kollektion.

@Rich Mnisi

@Kristinleemoolman 

Credits


Text: Courtney DeWitt
Fotos: Kristin-Lee Moolman
Styling: Gabrielle Kannemeyer