Demetrius trägt eine Jacke von ALYX. 

Mental-Health-Aktivist Demetrius Harmon will, dass du dich öffnest

"Du musst dich von der Idee verabschieden, dass es 'das' perfekte, sorgenfreie Leben gibt."

von J.L. Sirisuk; Fotos von Julian Burgueño
|
24 Juni 2019, 1:37pm

Demetrius trägt eine Jacke von ALYX. 

Demetrius Harmon ist Mental-Health-Aktivist und setzt sich für Suizid-Prävention ein. Damit ermutigt er eine ganze Generation, emotionalen Problemen mit Verletzlichkeit entgegenzutreten und sich dem eigenen Selbstwert bewusst zu sein.

Sicherlich bist du auf den Amerikaner bereits auf Instagram gestoßen, zumindest folgen ihm bereits 1,3 Millionen Menschen. Bekannt wurde Demetrius durch seine lustigen Videos auf YouTube und Vine – nicht zu vergessen sind auch die legendären Parodien mit Sandkastenfreund Angelo Zeigler, besser bekannt als DopeIsland. Doch Demetrius hatte noch ein anderes Outlet: Tumblr. Hier beschäftigt er sich mit den etwas ernsteren Gefühlen mit Hilfe von Poesie. Damit zog er ein Publikum an, das – so wie er selbst – mit den eigenen Dämonen und Depressionen zu kämpfen hat. "Wenn ich teilen kann, wenn etwas Gutes passiert, sollte ich das auch teilen können, wenn etwas Schlechtes passiert", sagt Demetrius. "Du musst dich von der Idee verabschieden, dass es 'das' perfekte, sorgenfreie Leben gibt."

Der Amerikaner bekämpft das Stigma rund um Mental Health (besonders unter Männern und Männern of Color). Unermüdlich nutzt er seine Plattform, um andere zu ermutigen und Geschichten über seine eigenen Probleme und Kämpfe zu teilen. Seinen Aktivismus bringt Demetrius aber auch ins echte Leben: auf Panels und in Zusammenarbeit mit Organisationen wie die American Foundation for Suicide Prevention und dem Black Emotional & Mental Health Collective. Er designte sogar Kleidung mit der Aufschrift "You Matter", die von Stars wie Yara Shahidi und Khalid getragen wurde.

Wir haben mit dem 21-Jährigen darüber gesprochen, wie wichtig es ist, sich anderen Menschen zu öffnen, um sich selbst besser zu verstehen.

Lass uns gleich mit einer direkten Frage starten: Erzähl uns von deinen eigenen Problemen, mit denen du zu kämpfen hast.
Mein größtes Problem war der Missbrauch von Substanzen. Ich bin ein Suchtmensch, deswegen war ich von Schlaftabletten oder anderen Substanzen wie Gras abhängig. Von allem, das mich weg von der Realität brachte. Die Zeit, als ich die neunte Klasse besuchte, ist komplett verschwommen. Das waren die dunkelsten Momente meines Lebens, in denen sich sehr viel veränderte, vor dem ich wegrennen wollte. Ich hatte kein wirkliches Ziel vor Augen und es war mir auch egal, wohin es mich führen würde. Jeden Tag hatte ich das Gefühl einer Niederlage. Mein Leben hätte plötzlich vorbei sein können und ich wäre OK damit gewesen. Ich finde mich immer noch in diesen Momenten, in denen die Tage ineinander verschwimmen, sich wiederholen. Aber jetzt habe ich eine Art Richtung und kümmere mich wirklich aufrichtig um mich selbst. Ich will jedes Mal wieder aufstehen, wenn ich einen Schritt zurückfalle.

Was ist in dieser Zeit alles passiert?
Es war das erste Mal seit sehr langer Zeit, dass ich auf eine andere Schule gehen musste. Ich bin von der zweiten bis zur achten Klasse mit den selben Leuten zur Schule gegangen, musste mich nie mit Umzügen auseinandersetzen oder mit der Tatsache, der Neue zu sein. Bis mein Bruder ausgezogen ist, meine Eltern kurz vor der Scheidung standen und so viele neue Dinge passiert sind, bei denen ich mir Hilfe gewünscht hätte. Aber niemand hat mich wirklich beachtet, als sei ich unsichtbar.

1559161005747-100051000003
Demetrius trägt einen Sweater, ein Hemd und Schuhe von Louis Vuitton. Hose: Sacai.

Hast du dich jemandem anvertraut?
Ich habe mich meiner Mum anvertraut, nachdem sie ungewöhnlich lange im Badezimmer war. Also habe ich nachgesehen, aber die Tür war verschlossen. Sie hat mir geantwortet, aber ihre Stimme war kaum zu hören, als wäre kaum noch Leben in ihr. Ich bekam Panik, weil ich mir vorgestellt habe, was ich in diesem Badezimmer tun würde. Bis sie endlich die Tür geöffnet hat. Ich habe ihr gesagt, dass es mir genauso geht, damit sie sich nicht alleine damit fühlt.

Ich habe mich oft gefühlt, als ob niemand in diesem Haus verstehen würde, was meine Mum versteht. Aber sie war nicht gerade gut darin, mein Geheimnis für sich zu behalten: am nächsten Tag hatten wir eine Familien-Intervention. Ich bin nach Hause gekommen und meine Eltern meinten: "Du willst dich umbringen". Ab diesem Zeitpunkt sind meine Eltern zur Familientherapie gegangen und ich zur Schulpsychologin.

Und wie hat es sich angefühlt, als du endlich zurück zu dir selbst gefunden hast?
Ich habe mich wie ein Phoenix gefühlt, der aus der Asche auferstanden ist. Wenn ich mir Bilder von früher ansehe, spüre ich nicht das gleiche Gefühl von Glück. Ich wollte immer dorthin zurückkehren. Bis ich irgendwann wieder aufrichtig und ehrlich glücklich war. Mich mehrfach im Spiegel angesehen habe und den Unterschied spüren konnte.

1559161058002-100051010003
Jacke: Sagittaire A. Hemd und Hose: Dior Homme.

Wie kamst du auf die Idee, dich deinen Followern zu öffnen?
Ich komme aus der Generation Tumblr. Es ist ein sehr persönlicher Ort, an dem Menschen ihre Gedanken teilen. Ich liebe zum Beispiel Poesie, also wollte ich sie anderen zeigen. In vielen Gedichten geht es darum, verletzlich zu sein. Die Leute haben mich nach den Bedeutungen dahinter gefragt. Das war zu der Zeit, als ich relativ groß auf Vine und Twitter wurde. Ich war es also gewohnt, Dinge zu teilen. Verletzlichkeit resultiert in Stärke. Indem ich sie teile, helfe ich anderen. Ich war einfach nur ehrlich zu mir selbst und zu anderen. Es ist nichts, wovor du Angst haben musst.

Vor allem Männern wird oft nachgesagt, dass Verletzlichkeit zu zeigen, nicht "männlich" sei. Was hältst du von dem Ausdruck "seinen Mann stehen"?
Er schränkt ein, weil er nur eine einzige Idee von Männlichkeit beleuchtet. Jeder Mensch ist anders, aber das bedeutet noch lange nicht, dass er mehr "Mann" ist als jemand anderes. Kleine Jungs stellen aufgrund solcher Ausdrücke in Frage, wer sie eigentlich sind und behalten belastende Dinge lieber für sich, weil sie Angst haben, nicht männlich genug zu wirken.

1559161666216-100051040003
Jacke und Schuhe: ALYX. Hose: Sean Suen.

Du teilst oft sehr dunkle Gedanken, die gleichzeitig das Gefühl geben, nicht alleine damit zu sein.
Darauf bin ich stolz. Jedes Mal, wenn jemand auf mich zukommt und sagt, ich hätte das Leben dieser Person verändert oder gerettet, antworte ich intuitiv: "Ach, wirklich?". Wenn jemand vor mir anfängt, zu weinen, ist es jedes Mal so verrückt, zu verstehen, dass ein 21-Jähriger so einen großen Einfluss auf jemanden haben kann, der genauso alt oder ein bisschen älter als ich ist. Dass sie auf die gleiche Weise zu mir hinaufschauen, wie ich auf meine Idole hinaufgesehen habe, als ich noch jünger war. Der ganze Sinn hinter den Vorträgen, die ich halte, ist letztlich der, die Menschen hoffnungsvoll zu stimmen. Ich will einen direkten Effekt auf ihre Leben haben. Ich will so viele verschiedene Dinge tun, die glücklich machen. Ich will mir einen Eiswagen zulegen, damit herumfahren und den Leuten Eis in die Hand drücken.

1559161736470-100051020006
Anzug, Hemd und Krawatte: Saint Laurent. Sonnenbrille: Retrosuperfuture.
1559161747806-100051050006
Jacke: Sagittaire A. Hemd: Dior Homme.

Credits

Fotos: Julian Burgueño
Styling: Jordan Boothe
Grooming: Eliven Quiros
Produktion: The Hyphen8

Dieser Artikel stammt ursprünglich von unseren Kollegen aus der US-Redaktion.