Was bedeutet Schönheit für dich?

Passend zu unserer Beauty Week diese Woche auf i-D haben wir 15 jungen Fotografen genau diese Frage gestellt, um Schönheit für einen kurzen Moment durch ihre Augen und Linse zu sehen. Manchmal sagen Bilder eben mehr als tausend Worte.

von i-D Staff; aufgeschrieben von Juule Kay
|
Mai 30 2017, 9:35am

"Wenn man sich die Bewertungssysteme der heutigen digitalen Kultur ansieht, stößt man schnell auf ein vermeintliches Verständnis von Schönheit, das mit Viralität gleichgesetzt wird. Für mich bedeutet Schönheit aber genau das, wofür jeder Like zu wenig ist, das Nichtbeschreibbare, das Geflüchtete aus der Norm, die Ausnahme."
Tereza Mundilovà

"Unsere Definition: Beauty-Produkte, Beauty-Tipps, Beauty-Makeovers. Zwischen Selfie-Obsessionen, Schönheitsidealen, Gefühlsachterbahnen und Instagram-Likes, ist für dich und mich kein Platz mehr."
Eva Zar

"Schönheit ist, wenn die Realität meine Vorstellungen übertrifft und ich es Teil meiner Selbst werden lassen will. Es ist ein Zusammenspiel aus Stärke und Zerbrechlichkeit, eine vergängliche Reinheit. Es sind unvollkommene Augenblicke der Anmut, nach denen ich suche und die mich am stärksten berühren."
Alexandre Haefeli

"Für mich liegt Schönheit irgendwo in dem Nebeneinander von Stärke und Verletzlichkeit. Sie ist gleichzeitig hart und zart."
Nathalie François

"Schönheit ist überall und nirgendwo. Sie ist ein Phantom, das uns heimsucht. Gleichsam beglückend und zerstörend."
Martin Valentin Fuchs

"Schönheit ist reizvoll und mächtig, aber meistens auch vergänglich. Eine gefährliche Angelegenheit."
Iga Drobisz

"Schönheit hat für mich viel mit Individualismus und Interesse wecken zu tun, sie liegt oft verborgen in den vermeintlichen Makeln der Dinge."
Marius Knieling

"Schönheit in Menschen manifestiert sich für mich in Verletzlichkeit, Hingabe, Leidenschaft."
Svenja Trierscheid

"Wenn die Sonne hoch steht, die Schatten tief und alle mit zusammengekniffenen Augen in die Frühlingssonne blinzeln." 
Volker Conradus

"Ein gutes Herz ist Schönheit."
Christoph Schaller

"Schönheit in den unerwartetsten Momenten zu finden, war schon immer mein Instinkt. Ich genieße es, Glamour von der Schönheit in meinen Arbeiten zu trennen und einen Unterschied zwischen beidem zu schaffen." 
George Nebieridze

"Schönheit ist Unbeständigkeit, ein flüchtiger Moment, der zu schnell vorbei geht, um ihn einzufangen und nur einen funkelnde Spur zurücklässt."
Shannon May Powell

"Schönheit ist ein Idealzustand von Friede, Freiheit, Gleichheit und positiven Emotionen vereint zu einem. Schönheit hat keine Hautfarbe, keine Herkunft, und keine Regeln. Schönheit existiert für sich selbst"
Rue Nouvelle

"Schönheit entsteht in den Zwischenmomenten"
Joanna Legid

"So abgedroschen es klingt, aber für mich ist Schönheit wirklich das, was man nach außen strahlt, die Erfahrung, die man gemacht hat, was man anderen Menschen zurück gibt und wie man sie behandelt. Äußerlich einer gewissen Norm von gesellschaftlich geprägter Schönheit zu entsprechen ist einfach, ein toller Mensch zu sein dagegen schwieriger."
Clara Nebeling