premiere: dawn mok, eternal love

Wir präsentieren dir den neuesten Dial Records-Release von Dawn Mok und ihr Video zu den 15 Tracks von „Eternal Love“.

|
03 Dezember 2015, 9:00am

Der neueste Release bei Dial Records ist kein normales Album an sich. Dawn Mok hat insgesamt 15 Videos für die 15 Tracks gedreht, die zusammen eine stimmige Platte ergeben und die du dir heute exklusiv auf i-D anschauen kannst. Jeder Clip erzählt die Geschichte eines Tracks. Produzent Felix Mura hat sich mit dem Sänger Bundi zusammengetan, der die Vocals beisteuert. Zusätzlich arbeiteten die zwei Kreativen noch mit externen Contributors aus Berlin, Virginia, Seoul, Kalifornien und Bangkok. 

„Meine Methode beim Produzieren ist die Elimination. In diesem Fall heißt das, dass ich versucht habe, Beziehungen zwischen den rhythmischen und tonalen Elementen zu finden und die Geräusche, die diese ausmachen, in musikalische und Schallreferenzen zu verwandeln. Ich wollte sie nicht verändern, sondern die - oft sehr emotionalen - Konnotationen zwischen den verschiedenen Elementen Teil des Songwritings werden lassen", sagt Mura über seine Platte. Wir wünschen viel Spaß beim Hören und Anschauen! 

Dawn Moks Eternal Love ist bei Dial Records erschienen.

@dialrecords

Credits


Bild: Screenshot von YouTube aus dem Video „Eternal Love" von Dawn Mok