Videopremiere: Mallrat, Uninvited

Pop trifft auf Anti-Coolness, Synth-Beats und den Wunsch, einfach mal nicht auf der Gästeliste zu stehen.

|
Aug. 8 2017, 10:10am

Eigentlich freuen wir uns ja immer darüber, wenn wir einen heißbegehrten Platz auf der Gästeliste ergattern und dem endlosen Warten in der Schlange entfliehen können. Aber wenn wir mal ehrlich sind, gibt es auch die Art von Partys, bei denen wir uns wünschen, gar nicht erst eingeladen zu sein.

Von genau dieser Sorte singt die 18-jährige Newcomerin Grace Shaw, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Mallrat. Die junge Musikerin stellt gerade ganz Down Under auf den Kopf und tourt mit Maggie Rogers und dem australischen Rapper Allday. Ihr Ohrwurm Univited, in dem sie die Angst unserer Generation parodiert, immer und überall etwas verpassen zu können, hat es nun auch bis zu uns geschafft. Mit bittersüßen Lyrics wie "I run out of excuses, so I have to play excited but I wish that I was uninvited" und tanzbaren Electro-Pop-Beats nimmt die Sängerin die uns allen so bekannte FOMO auf den Arm und erinnert uns daran, nicht immer alles so ernst zu nehmen.

Ihr liebster Teil des Videos ist übrigens nicht — wie vielleicht zu erwarten — der verrückte Kerl, der seine morgendlichen Spiegeleier in Endlosschleife in der Wüste brät (ja, du hast richtig gehört), sondern "der pinke Juicy Couture Trainingsanzug" des verwirrt aussehenden Girls, das im Rhythmus zur Musik im Sand stampft. In diesem Outfit kann man übrigens auch wunderbar auf der Couch die nächste Party ohne schlechtes Gewissen auslassen.