wes anderson macht einen film über hunde

Wir erwarten Baskenmützen, Haarspangen und viele Knochen.

von i-D Staff
|
13 Oktober 2015, 8:25am

Schon lange kursiert das Gerücht, dass Wes Anderson Hunde hasst. Snoopy aus Moonrise Kingdom wurde mit einem Pfeil gepierct, Buckley aus The Royal Tenenbaums wurde von einem zugedröhnten Eli Cash niedergemäht und Spitz aus Der fantastische Mr. Fox wurde mit vergifteten Blaubeeren gefüttert. Hoffentlich wird der nächste Film nicht der erste Ausflug ins Horrorgenre des amerikanischen Regisseurs.

Laut Indiewire ist der Nachfolger zu Grand Budapest Hotel ein Stop-Motion-Animationsfilm, der - wie Der fantastische Mr. Fox - von Tieren handeln wird, genauer gesagt von Hunden. Vielleicht ist es Wes Andersons Art, die Hand gegenüber denjenigen auszustrecken, die er in der Vergangenheit beleidigt hat, denn er ist sich seines Rufes sehr wohl bewusst: „Ich habe Hunde in meinen Werken bereits umgebracht, die Entscheidung fällt niemals leicht", sagte er 2012 in Cannes, als Journalisten ihn zum vorzeitigen Ableben von Snoopy befragten.

Unsere ersten Gedanken drehen sich natürlich um das Wohlergehen der animierten Tiere, gleich dahinter drehen sich unsere Gedanken aber um die Outfits. Andersons Fuchs-Crew hat im Prinzip den Pyjamatrend aus dieser Saison vorweggenommen. Wir freuen uns schon jetzt darauf, was die Hunde tragen werden.

Credits


Text: Emily Manning
Bild via Flickr user Wolf Gang

Tagged:
Wes Anderson
Tiere
hunde