the return of kanye: alles, was du über die zweite yeezy-kollektion wissen musst

Die Stars, die Mode, die Musik und der Vibe bei der zweiten Show während NYFW .

von i-D Staff
|
17 September 2015, 8:38am

Gestern Nachmittag war es wieder soweit: die zweite Kollektion von Yeezy, die von Adidas gesponserte Nachfolge-Kollektion zur viel diskutierten Debütkollektion aus dem letzten Jahr mit minimalistischen Basics, wurde im Zuge der New Yorker Fashion Week gezeigt. Vieles kam einem bekannt vor: Stars in der ersten Reihe (und auch in der zweiten), die Zusammenarbeit mit der Performancekünstlerin Vanessa Beecroft, die monochromatische, neutrale Sportswear und das vielfältige Casting.

Das Wichtigste zuerst: North West hat nicht geweint, sie hat bloß gewimmert.
Machen wir uns nichts vor: die Augen der Weltöffentlichkeit waren auf die berühmteste Frau der Welt mit ihrem Nachwuchs gerichtet, die wieder neben Anna Wintour saß (keiner scheint Mrs. Wintour mehr zu erfreuen als North West, außer vielleicht ihr Tennisschwarm Roger Federer). Der Kollaps von North West in der letzten Saison war ziemlich stressig und die Besucher waren auf eine Fortsetzung von Northgate vorbereitet. Sie sah mit ihrem roten Lolli ganz zufrieden aus und rief manchmal etwas wie „Mommy!". Kim und North trugen passende Yeezy-Outfits in Beige.

Wenn Jaden Smith in der zweiten Reihe sitzt, dann weißt du, dass nur Legenden in der ersten Reihe sitzen.
Ja, der Smith-Nachwuchs wurde in die zweite Reihe verbannt, zusammen mit Kendall Jenner, die vor der Show gerade erst für Michael Kors lief. In der ersten Reihe saßen: alle Kardashians (minus Kylie, die Mutter und Caitlyn), Drake (der nicht so oft Fashionshows geht), Debbie Harry, Riccardo Tisci, Seth Meyers (?!), Courtney Love, Michael Stripe, Michael Strahan, Common und Tyga.

Die ultrakommerzielle Kollektion baute auf der abstrakten Kollektion aus Einzelteilen aus der letzten Saison auf.
Die Farbpalette reicht von Beige, Braun über Schwarz, Grau bis hin zu Olivgrün. Kanye präsentierte eine stimmige Kollektion mit einem subtilen Avantgardeanspruch für Loungewear. Dieselbe Inspirationen waren wieder sichtbar: die minimalistische Weichheit von Rick Owens bis hin zur konzeptionellen Workwear eines Raf Simons. Dieses Mal war der Streetwear-Einfluss a la Carhartt in Oversized Canvas-Mänteln für Herren und Damen deutlich sichtbarer. Außerdem gab es Baseballcaps mit einem Haute Couture-Touch. Je mehr Kanye seine HipHop-Wurzeln in den Vordergrund stellt, desto besser.

Ja, es gab einen neuen Song von ihm: „Fade" feat. Post Malone und Ty Dolla $ign
Der Song mit seinen wummernden Beats wurde zum finalen Walk gespielt. Toll.

Vanessa Beecrofts Choreografie war eine militärische Prozession.
Wie schon in der letzten Saison, ordnete die legendäre italienische Performancekünstlerin die Models in Reihen an. Das Thema diese Saison war „Military", Offiziere gaben Befehle und Kanyes Streetwear-Armee marschierte im Takt.

Kanyes Armee sieht verdammt gut aus.
Ich kann gar nicht oft genug betonen, wie erfrischend es ist, wenn schwarze Models die Regel und nicht die Ausnahme sind. i-D Casting Director Angus Munro war für das Casting verantwortlich. 

Credits


Text: Rory Satran

Tagged:
New York
kanye west
adidas Originals
NYFW
yeezy season 2
Fashion month
Yeezy II
nyfw ss16