the activist issue: out now!

Unsere Spring-Ausgabe widmet sich dieses Mal der Generation Z und den Kreativen, die mit ihren Plattformen etwas Positives in der Welt bewegen wollen. Und wofür stehst du?

von i-D Team
|
23 März 2015, 4:30pm

Unsere von Social Media bestimmte Welt ist leider zu oft auf Zustimmung als auf Leistungen aus. In unserer neuen Activist Issue feiern wir die Generation Z und die Kreativen, die mit ihren Plattformen etwas Positives in der Welt bewegen wollen. Wir trafen junge Londoner, die ihr Leben dem Kampf für eine bessere Welt gewidmet haben, gingen mit der einzigartigen Vivienne Westwood protestieren und haben mit Pussy Riot geskypt. „Es ist nicht deine Pflicht, es ist deine Realität", sagen Nadya und Masha zu i-D. „Wenn du nicht an Politik denkst, wird die Politik über dich bestimmen!" 

30 Jahre sind vergangen seitdem Katherine Hamnet ihr T-Shirt mit dem Slogan „58% Don't Want Pershing" bei einem Treffen mit Margaret Thatcher trug. Politischer Aktivismus in der Modebranche ist alles andere als tot, sondern sehr lebendig. Wir haben die führenden Designer, darunter Rick Owens, Olivier Rousteing und Dries Van Noten, dieselbe Frage gestellt: Kann Mode immer noch politisch sein? Ihre Antworten werden dich überraschen. Der Geist der Veränderung war während der Frühjahr-/Sommershows 2015 spürbar.

Karl Lagerfeld brachte für Chanel den feministischen Protest von der Straße auf den Laufsteg und Meadham Kirchhoff verteilten in ihrer Show, die ihre letzte sein sollte, Absichtserklärungen. Für uns Ausgabe macht sich Edward Meadham Gedanken um den Zustand der heutigen Modeindustrie, fordert Balmains Olivier Rousteing größere Vielfalt auf den Laufstegen und feiert Sarah Mower den Feminismus in der Modeindustrie, eine der wenigen Branchen, in denen Frauen den Ton angeben. Wir trafen junge Männer und Frauen, die nach den Charlie-Hebdo-Attacken auf der größten Demonstration in Frankreich für weltweite Solidarität auf die Straße gegangen sind. Wolfgang Tillmanns traf in Russland die mutigen Männer und Frauen, die sich dort für LGBT-Rechte einsetzen. Naomi Klein diskutierte mit uns über ihr neues Buch Die Entscheidung: Kapitalismus vs. Klima und welchen Einfluss sie sich davon auf die Modewelt erhofft. Wir haben zehn Autoren eingeladen, über die Anliegen zu schreiben, die ihnen wichtig sind: von Rechten für Schwule bis zu #BlackLivesMatter. Außerdem trafen wir junge Journalisten aus London, die ihr Leben opfern, damit du die neuesten Nachrichten aus aller Welt erfährst. Die britische Journalistin und Transgender-Aktivistin Paris Lees sprach mit uns offen über ihre Kampagne für Gleichberechtigung. Wenn dich das nicht inspirieren sollte, dann wird dich nichts inspirieren. Von Schauspielern bis Aktivisten, von Fotografen bis Philanthropen, von Kreativen bis Vorkämpfer, es ist Zeit für eine Sache zu kämpfen und nicht für den Applaus zu leben. Für was stehst du?

Holly Shackleton, Chefredakteurin

Credits


Foto: Willy Vanderperre
Styling: Alastair McKimm

Tagged:
natalie westling
the activist issue
generation z
Gen Z
olivier rizzo
willy vanderperre