schau dir den ersten trailer für eine neue dokumentation über den literaturskandal um jt leroy an

Anfang der 2000er war er das Wunderkind der Literaturszene: JT LeRoy. Prominente wie Winona Ryder und Gus van Sant waren große Fans. Dann kam raus, dass es die Person gar nicht gibt und hinter den Büchern eine 40-jährige Callcenter-Mitarbeiterin aus...

von Hannah Ongley
|
20 Juli 2016, 10:48am

youtube

Im Jahr 2000 sorgte der Debütroman des jugendlichen Autors JT LeRoy, Sarah, in der amerikanischen Literaturszene für Furore. Das Buch soll autobiografisch geprägt gewesen sein: Er heroinabhängig, HIV-positiv und das Kind einer Prostituierten. Die Kritik war ganz aus dem Häuschen und Prominente wie Winona Ryder, Courtney Love, Juergen Teller und Gus van Sant wurden Fans. LeRoy schrieb sogar das Drehbuch für seinen Film Elephant und er wurde als Associate Producer genannt.

Nach sechs Jahren und einem weiteren Buch, eine Kurzgeschichtensammlung, Jeremiah, flog durch einen Artikel in der New York Times auf, dass LeRoy gar nicht existiert. Hinter LeRoy hat sich die 40 Jahre alte frühere Punkmusikerin und Telefonseelsorgerin Laura Albert versteckt. Ihre Schwägerin trug die blonde Perücke und eine übergroße Sonnenbrille und war unter den Schönen und Reichen auf Lesungen, auf Rockkonzerten und Modeschauen. Aus dem Stoff wurde die spannende Dokumentation Author: The JT LeRoy Story. 

LeRoy ist bei Weitem nicht der erste Literaturskandal der Promiwelt. Im selben Jahr, in dem der NYT-Artikel erschien, nam Oprah James Frey live auseinander, weil er Teile seiner Autobiografie gefakt hatte. Regisseur Jeff Feuerzeig webt aus Archivmaterial, exklusiven Interviews mit den prominenten Fans, einem Telefongespräch mit Courtney Love und durch die Unterstützung von Laura Albert selbst eine fesselnde Geschichte, die für einige eben „kein Hoax" war.

Schau dir hier den Trailer an:

Credits


Text: Hannah Ongley
Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video „Autor: The JT LeRoy Story - Official Trailer" von Magnolia Pictures & Magnet Releasing

Tagged:
Film
trailer
Kultur
jt leroy
laura albert
Dokumentationen