Foto: Georgia Canning

Das tragen Modestudenten an ihrem ersten Tag nach den Ferien

Falls dich auch schon die Panik überkommen hat, findest du hier die richtige Outfit-Inspiration für deinen Start ins neue Semester.

|
22 Oktober 2018, 9:46am

Foto: Georgia Canning

Mode ist nicht nur ein Ausdrucksmittel der persönlichen Interessen und des emotionalen Empfindens – Kleidung ist, auch dank Instagram, ein Instrument für effektives Eigenmarketing. Besonders, wenn sich deine berufliche Zukunft in dieser Branche manifestieren soll, wirst du im Studium früh dazu ermutigt werden, deine eigene Ästhetik zu finden und zu leben. Egal, ob dein Stil aus sorglos zusammengewürfelten Einzelstücken besteht oder du den Morgen damit verbringst, einen künstlerischen Kopf-bis-Fuß-Look zu kreieren. Wir waren in London und haben Studierende der renommierten Institutionen Central Saint Martins und London College of Communication an ihrem ersten Tag nach den Ferien fotografiert und sie nach hilfreichen Ratschlägen, sowie ihren Hoffnungen und Inspirationen gefragt.

Amelia Claringbull

Amelia Claringbull, CSM BA Fine Art

Worauf freust du dich? Ich freue mich darauf, meine Freunde wiederzusehen und an mir zu arbeiten. Was ist dein liebstes Kleidungsstück in deinem Schrank? Ein Badeanzug mit einer Küstenlandschaft. Steht die Art, wie du dich kleidest, im Zusammenhang mit deiner Arbeit? Ja, ich habe ständig Obsessionen mit verschiedenen Farben. Die meisten meiner Klamotten sind Second-Hand-Stücke, die ich online gefunden habe. Genau, wie die Materialien, die ich in meiner Arbeit benutze. Kannst du sagen, was deinem Stil als Inspiration dient? Das Haus, das meine Eltern dekoriert haben. Viele der Möbel sind sehr alte Erbstücke.

Alan

Alan Eiji Goodman, CSM BA Fine Art

Woher kommst du? Ich wurde in London geboren, meine Mutter ist Japanerin. Worauf freust du dich in diesem Semester? Die Räumlichkeiten hier zu nutzen. Wo findest du neue Inspiration für deinen Stil? Im Fruits Magazin und dem Film Hacker. Hast du einen Ratschlag für neue Studierende? Gehe zu möglichst vielen Ausstellungen!


Was dich auch interessieren könnte: Diese italienischen Mode-Newcomer stehen nach ihrem Studium in den Startlöchern, die Welt zu erobern.


Tamera

Tamera, CSM Fashion Journalism

Was inspiriert deinen persönlichen Stil? Filme, definitiv. Welches ist dein Lieblings-Kleidungsstück? Ich mag Blazer, sie verleihen deinem Look ein gewisses Level Kultiviertheit. Aber ich mag es, sie mit einer Trainingshose zu kombinieren.

Oliver

Oliver Fairhurst, CSM Fashion Knitwear

Welche fünf Worte beschreiben deinen Stil? Ein fluoreszierender, Eiskunst-laufender, mittelalterlicher Prinz. Steht die Art, wie du dich kleidest, in Zusammenhang mit deiner Arbeit? Mein Stil und meine Ästhetik entwickeln sich ständig gemeinsam. Durch meine Arbeit entdecke ich die Person, für die ich kreieren möchte und werde selbst zu ihr. Meine gegenwärtigen Obsessionen und Träume spiegeln sich immer in meiner Kleidung wider. Welchen Rat würdest du neuen Studierenden geben? Erinnere dich zurück an die Zeit, als es noch ein Traum für dich war, hier zu studieren und wie unmöglich es damals schien – es wird nicht für immer so sein.

Artur

Artur Grzeskiewicz, LCC Illustration & Visual Media

Warum freust du dich zurück zu sein? Ich möchte, dass meine Arbeit und ich miteinander verschmelzen. Welche fünf Worte beschreiben deinen Stil? Bequem, einfach, nostalgisch, sportlich, unangestrengt. Wo kaufst du deine Kleidung? Meistens kaufe ich in Wohltätigkeitsgeschäften. Dabei gilt: je unabhängiger die Second-Hand-Shops sind, desto interessantere Stücke finde ich. Die besten Sachen finde ich aber in der Garderobe meiner Eltern. Du beschreibst deinen Stil als nostalgisch, welche Jahrzehnte inspirieren dich am meisten? Ich würde sagen die 90er und 2000er. Aktuelle Trends interessieren mich nicht wirklich. Damals war Mode noch ein riesiger Mix verschiedener Stile und Schnitte. Welchen Rat würdest du neuen Studierenden geben? Gib dir selbst genug Zeit, um dich an deine neue Umgebung zu gewöhnen und Leute kennenzulernen. Verlaufe dich und erkunde den Campus. Probiere verschiedene Dinge aus, sammle neue, aufregende Erfahrungen und komm aus deiner Komfortzone heraus.

Jingyi and Yibeijia

(Links) Jingyi Hu, CSM Graphic & Communication Design

Du bist bereits in deinem dritten Jahr – welchen Rat würdest du den neuen Studierenden geben? Experimentiere so viel es geht. Hab' keine Angst davor, etwas Neues zu versuchen.

(Rechts) Yibeijia Li, CSM Architecture

Was inspiriert deinen persönlichen Stil? Meine Stimmung und das Wetter, daher ist die Wahl heute auch auf Schwarz gefallen, an diesem launischen Tag. Worauf freust du dich in diesem Jahr? Ich möchte eine neue architektonische Sprache entdecken und mein volles Potenzial ausleben.


In dieser Folge i-D meets treffen wir die aufstrebende Mode-Avantgarde Londons:


Alex

Alex McQueen, CSM Fashion History & Theory Communication

Warum ist es schön zurück zu sein? Ich bin endlich wieder im Getümmel! Was ist das Beste daran, zu studieren? Mehr über Dinge zu lernen, die dich tatsächlich interessieren, und die Freiheit zu haben, diese Dinge weiter zu untersuchen. Was inspiriert deinen persönlichen Stil? Die Mode-Geschichte. Filme im Allgemeinen, aber der Film Paris, Texas im Besonderen. Kunst: Anni Albers, Sonia Delaunay und Kerry James Marshall. Meine Umgebung und das, was heute in der Welt passiert.

May

Mai Robson, CSM BA Fine Art

Was ist das Beste daran, zu studieren? Die Freiheit, alles machen zu können, zu experimentieren und sich keine Sorgen über das Endergebnis machen zu müssen. Wie hast du deinen persönlichen Stil entwickelt? Ich liebe Textur, Farbe und Muster. Ich habe es immer gemocht, Outfits so zu kreieren, wie ich eine Collage oder ein Gemälde erschaffen würde. Abenteuerliche Prints und Schnitte haben mich schon immer sehr angesprochen. Außerdem hat mich der Stil der 60er Jahre definitiv beeinflusst.

Nikki

Nikki, CSM BA Fine Art

Warum freust du dich, zurück zu sein? Neue Arbeiten zu kreieren.

Hannah

Hannah Vincent, LCC Sound Arts & Design

Warum bist du gerne wieder zurück an der Uni? Weil ich nun wieder die Möglichkeit habe, Sachen zu machen, nachdem ich im Sommer vier Monate lang nichts getan habe. Was ist das Beste daran, zu studieren? An meiner Uni versammelt sich die nächste Generation Kreativer, das ist unglaublich inspirierend! Wie hast du deinen persönlichen Stil gefunden? Mein Stil hängt komplett von meiner jeweiligen Laune ab. Ich kleide mich, um zu zeigen, wie ich mich an diesem speziellen Tag fühle. Die 90er Looks von Milla Jovovich und Winona Ryder sind unglaublich cool! Generell mag ich Gothic-/ Grunge-Kleidung, aber ich würde meinen Stil nicht allein damit definieren.

Hanna

Hanna Minowa, CSM Fashion Knitwear

Welches Kleidungsstück bedeutet dir am meisten? Ein gelbes Kleid, das meiner Mutter gehörte, als sie jung war. Ist dein persönlicher Stil von deiner Arbeit beeinflusst? Die Art, wie ich mich kleide, ist schon in gewisser Weise mit dem Stil meiner Arbeit verbunden. Ich liebe klassische Schnitte, die auf moderne Art und Weise interpretiert werden. Aber ich versuche in meiner Arbeit lauter und übertriebener zu sein, als ich es in meinem eigenen persönlichen Stil bin. Welche Einflüsse inspirieren deinen Stil? Mystery Train von Jim Jarmusch, Die verborgene Festung von Kurosawa, Chungking Express von Wong Kar Wai. Was sind deine Ziele in diesem Jahr? Mein Ziel für dieses Jahr ist es, viele Dinge zu kreieren und Neues zu lernen.

Lily

Lily Donaldson, CSM BA Fine Art

Worauf freust du dich in diesem Jahr? Es ist mein erstes Jahr, daher kann ich es kaum erwarten, zu beginnen! Was genießt du am Studentenleben? Der beste Teil bisher sind all die verschiedenen Leute, die ich getroffen habe. Es gibt immer etwas zu tun, es wird nie langweilig. Wovon ist dein Stil inspiriert? Von allem! Ich liebe es, männliche und weibliche Kleidung miteinander zu kombinieren. Es ist eine Art Kampf zwischen dem Pariser Stil und der 90er Mode.

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.


Foto: Georgia Canning