Untitled [Tiger Tanga] 2016

So wild und gleichzeitig vertraut sieht ein Jahr in Berlin aus

In seinem neuen Buch "'16" hat Fotograf George Nebieridze das letzte Jahr mit all seinen Höhen und Tiefen dokumentiert. Wir zeigen dir die besten Bilder – und lassen sie uns von ihm erklären.

|
Nov. 24 2017, 2:49pm

Untitled [Tiger Tanga] 2016

Berlin ist bekannt für seine ausschweifenden Partys, den grauen Winter und seine sexuelle Offenheit. Hier kann jeder sein, wie und was er möchte, die Nächte zum Tag machen und mit seinem Tinder-Date ein Späti-Bier nach dem anderen auf ex trinken. Neue Gesichter vermischen sich mit alten und genauso schnell wie jemand in dein Leben tritt, verschwindet er auch wieder. Die Stadt der kreativen Freigeister verschlingt, inspiriert und hinterlässt seine Spuren.


Auch auf i-D: Wir waren unterwegs im Berliner Nachtleben


Diese hat George Nebieridze nun versucht, in seinem neuen Buch '16 auf fast 200 Seiten festzuhalten und der Anonymität der Stadt ein Gesicht zu geben. Zu sehen sind betrunkene Menschen, die auf Autos tanzen, die Magie frischer Liebe neben der Kälte brutalistischer Architektur und wilde Partys, die intimer kaum eingefangen werden könnten. Eine Sammlung aus Momentaufnahmen, die einen nicht nur in den Alltag eines einzigen Menschen hineinziehen, sondern sich auch wie ein fotografisches Tagebuch lesen, das mit jeder Seite ein Stück mehr beweist, wie einzigartig diese Stadt ist. Uns hat der Fotograf erzählt, welche Geschichten sich hinter unseren Lieblingsfotos verbergen.

Untitled [Drunk Marine] 2016

"Marine ist eine Freundin von mir, die ich zufällig am Flughafen von Paris kennengelernt habe. Sie ist irgendwann nach Berlin gezogen und wir haben angefangen, ziemlich oft zusammen betrunken zu werden. Auf diesem Foto hat sie auf einem weißen Mustang getanzt. Diese Art von Auto und Frau gibt es wirklich nur selten in Berlin, also war es eine ziemlich außergewöhnliche Performance. Wir wurden zwar von der Polizei dabei gesehen, aber zum Glück nicht verhaftet."

Untitled [Karsten and Sasha 2] 2016

"Diese beiden Freunde von mir haben sich erst relativ kurz gedatet, als dieses Foto entstanden ist. Ich wollte Karsten besuchen und wurde von den beiden von der S-Bahn-Station abgeholt. Das Licht und der Sonnenuntergang waren so verlockend, dass ich einfach ein paar Fotos von den beiden machen musste."

Untitled [Winter Black Tree] 2016

"Das Foto ist ein wenig von einem Detail aus dem Gemälde Die Jäger im Schnee von Pieter Bruegel dem Ältere inspiriert worden. Obwohl es aus einer komplett anderen Zeit stammt und in meiner Fotografie moderne Architektur zu sehen ist, finden sich doch ähnliche Gefühle in beiden Bildern. Das zeigt auch, wie zeitlos die Natur ist."

Untitled [Tempelhof Angele Lukas Sunset] 2016

"Lukas Ionesco ist wie ein kleiner Bruder für mich. Wir haben uns in Georgien getroffen, als er noch ein sehr junger Skater war. Angele ist seine Seelenverwandte und einer der schönsten Menschen, die ich je getroffen habe. Ihre Liebe ist so inspirierend, das sie mir noch einen Grund mehr gibt, zu leben. Ich habe letzten Sommer versucht, ihr Wesen einzufangen, als sie mich beide in Berlin besucht haben. Das Foto entstand auf dem Tempelhofer Feld, auf dem die Sommerabende unglaublich magisch sind."

Untitled [Kiss] 2016

"Dieser verschwitze Kuss (oder auch Lecken) ist bei einer der legendären Herrensauna-Partys im Bertrams aufgenommen worden. Ich vermisse diese Zeiten und glaube, dass es Jahrzehnte später an noch größeren Wert gewinnen wird, weil es eine wirklich bedeutende Zeit in der Berliner Underground-Clubszene war."

Untitled [Spicy] 2016

"Seit acht Jahren darf ich dank meiner Verdauung keine scharfen Sachen mehr essen. Trotzdem wollte ich an diesem einen Abend etwas in die Richtung essen, wahrscheinlich war ich nicht mehr ganz nüchtern. Ich erinnere mich noch an den Tag danach, als es mir wirklich beschissen ging, aber ich hab's überlebt."

@georgenebieridze

'16 von George Nebieridze ist ein Crowdfunding-Projekt, das du hier unterstützen kannst.